Spiel der Woche: FC Niemetal muss beim TSV Speele bestehen

Zum Auftakt ein Topspiel

Den Ball im Blick: Mike Woltert (links) hofft mit dem TSV Speele auf eine Überraschung gegen den FC Niemetal. Foto: Frankfurth

Speele. Nach der langen Winterpause geht es nun endlich wieder los mit dem Fußball in der 2. Kreisklasse C. Der Start hat es gleich in sich: Am Sonntag um 15 Uhr empfängt der TSV Speele den FC Niemetal zum Spitzenspiel.

Beide Mannschaften standen sich in ihrem letzten Spiel vor der Pause in Imbsen gegenüber. Da endete das Spiel 2:2, und beide Mannschaften boten eine starke Vorstellung. Speele ist neben Elliehausen/Esebeck noch ungeschlagen. Fünf Siege und fünf Unentschieden bescherten dem TSV Platz drei. Wenn Speele am Sonntag gewinnen sollte, wären sie wieder im Geschäft um die Meisterschaft. Trainer Gerd Kahlke will davon aber im Moment nichts wissen. „Ich hoffe, dass die Pokalniederlage vor einer Woche für die Mannschaft ein Schuss vor dem Bug war. Am Sonntag müssen wir von Beginn an hellwach sein und vom Start weg den FC Niemetal unter Druck setzen.“

Die Gäste wollen mit einem Erfolg die Spitzenposition verteidigen. In der Winterpause verstärkte sich der FC noch einmal, was noch einmal die Ambitionen untermauert hat. „Nach einer durchwachsenen Vorbereitung müssen wir erstmal sehen wo wir stehen. Natürlich peilen wir einen Sieg an. Doch das wird kein Selbstläufer, was das Hinspiel schon bewiesen hat“, meint FCN-Fußball-Fachwart Holger Mechmershausen. „In Speele wird es schwer, keine Frage, aber wenn wir ganz oben bleiben wollen, zählt nur ein Sieg.“ Für die Fans dürfte es also spannend werden. (zrp)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.