Spiel der Woche - 1. Fußballkreisklasse C: FC Werder erwartet den Tabellenführer

Dem SCW II ein Bein stellen

Im Aufwind befinden sich zur Zeit Stipo Ivandic (links) und seine Mitspieler - ob es für den FC Werder aber schon gegen den Tabellenführer reicht, muss sich am Sonntag herausstellen. Foto: Pietsch

Hann. Münden. In der 1. Fußball-Kreisklasse Süd empfängt der 1.FC Werder Münden am Sonntag um 15 Uhr auf dem Rattwerder den souveränen Spitzenreiter SC Weende II. Damit lautet für das §Spiel der Woche“ die Paarung: Tabellenletzter gegen den Tabellenführer!

Die Trapp-Elf muss also am Sonntag eine ganz hohe Hürde nehmen. Dass allerdings der Gast nicht unschlagbar ist, bewies vor 14 Tagen der TSV Holtensen, der dem Spitzenreiter - sogar in Weende - mit 2:1 den ersten Punktverlust in dieser Saison überhaupt beibrachte.

Natürlich geht der FC Werder als krasser Außenseiter in die Begegnung. Spielertrainer Michael Trapp hofft aber, dass „einige angeschlagene Spieler wieder zum Kader stoßen“. Seine Mannschaft sei im Moment „gut drauf“ und wolle den Spitzenreiter „mehr als nur ein bischen ärgern“.

An das Hinspiel haben die Mündener keine gute Erinnerung. Das 0:6 in Weende war der Beginn einer zehn Spiele währenden Niederlagenserie, die die Mündener ans Tabellenende beförderte. Zuletzt aber gab es aus zwei Spielen vier Punkte! Die Mannschaft hat sich also noch lange nicht aufgegeben.

Die Gäste aus Weende unternehmen den dritten Anlauf in Richtung Kreisliga: Nach zwei in der Relegation gescheiterten Versuchen soll in dieser Saison der Aufstieg nun endlich gelingen. (zrp)k

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.