1. Fußball-Kreisklasse Süd: 4:3-Sieg sichert Aufstiegsspiele

Drammetal spielt mit

Traf nochmal für Werder Münden: Ali Youssef . Foto: mbr

Hann. Münden. In der 1. Fußball-Kreisklasse Süd siegte die SG Drammetal bei der SG Niedernjesa mit 4:3 und konnte sich so endgültig für die Aufstiegsspiele zur Kreisliga qualifizieren. Im Tabellenkeller fielen ebenfalls die letzten Entscheidungen: Neben Werder Münden muss die Reserve des TSV Groß Schneen absteigen. Bovendens Patzer auf eigenem Platz blieb unbestraft.

SC Friedland - SCW Göttingen II 2:2 (2:2). „Das war ein Spiel der verpassten Chancen auf beiden Seiten“, kommentierte Friedlands Sprechers Hirsch nach der Partie. Friedland ging sehr früh mit zwei Toren in Führung, doch bis zur Halbzeit konnten die Weender noch aufschließen. In der zweiten Halbzeit lief dann nicht mehr viel, obwohl es noch einige Möglichkeiten für beide Mannschaften gab. Die Gastgeber waren mit dem Ergebnis dennoch zufrieden, ein Remis über den Tabellenführer zum Saisonende kann sich durchaus sehen lassen. Torfolge: 1:0 Frieser (6.), 2:0 Panoglu (9.), 2:2, 2:2 Timm (19., 45.).

SG Niedernjesa - SG Drammetal 3:4 (1:2). Obwohl Drammetal die Partie jederzeit dominierte, kam es am Ende doch nur zu einem knappen Sieg. Für die Gäste war dies ein wichtiger Erfolg. Jetzt steht fest, dass Drammetal als Zweitplatzierter in der Aufstiegsrunde zur Kreisliga mitspielt. Torfolge: 0:1 ET (14.), 1:1 Behrens (31./FE), 1:2 Gadzikowski (40.), 2:2 Behrens (52./FE), 2:3 Kreißig (67.), 2:4 Schulz (75.), 3:4 Nolte (88.).

Bovender SV II - SG Harste/Lenglern 0:1 (0:1). Bovenden konnte sich in der Partie durchaus sehen lassen und hielt gegen den Tabellenvierten sehr gut mit. Der einzige Treffer fiel in der 40. Spielminute. Torschütze war Schulz.

TSV Holtensen - TSV Groß Schneen II 4:1 (0:0). Bis zur 66. Minuten zeigte Groß Schneen eine gute Leistung. Dann konnten die Gäste die 1:0-Führung der Holtensener sogar in ein Remis umwandeln. Ab der 67. Minute spielte Groß Schneen aber mit nur zehn Mann weiter, da ein Spieler die Gelb-Rote Karte sah. Das brachte die Gäste offenbar derart aus dem Tritt, dass Holtensen die Oberhand gewann und noch dreimal traf. Tore: 1:0 Cobileanu (51.), 1:1 Eiternick (66.), 2:1, 3:1 Heitmüller (74., 82.), 4:1 Lustig (90.+1).

Werder Münden - TSV Jühnde 2:4 (1:3). Die erste Halbzeit war eine klare Angelegenheit für die Jühnder. Kleinhans markierte gegen den Absteiger ein Doppelpack, den dritten Treffer erzielte Jannis Bleyer. Der zwischenzeitliche Ausgleich zum 1:1 war Ali Youssef gelungen (Strafstoß). Nach dem Seitenwechsel machte es ein erneuter Elfer, den Riemann für Werder in den rechten Winkel setzte, noch mal spannend. Danach köpfte Youssef das Leder an die Querlatte. Das hätte der Ausgleich sein können, doch kurz vor Schuss machte Jühndes Bolse den 4:2-Auswärtssieg perfekt.

SC Hainberg III - SG Werratal II 5:5 (1:2). In der bereits am Freitag Abend ausgetragenen Partie sah es zunächst so aus, als ob die Gäste als Sieger vom Platz gehen würden. Bis kurz vor Spielende führte die SG Werratal mit 5:2 Toren. Doch die Gastgeber erzielten in den letzten Spielminuten noch drei Tore und die Werrataler konnten das Remis nicht mehr abwenden. Der in der 83. Minute eingewechselte Hainberger Peer Jansen sorgte kurze Zeit später für zwei Treffer. Tore: 0:1 Xavier (22.), 1:2 T. Hüttner (43.), 1:3 Xavier (55.), 1:4 Best (66.), 2:4 Dinani (71.), 2:5 Ivandic (75.), 3:5, 4:5 Jansen (84., 88.), 5:5 Zitscher (90.+2). (zrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.