3:2 über Bovenden II

Elfmeter lässt FC Niemetal im Topspiel jubeln

+
Fasziniert: Siegtorschütze Dennis Schob schaut auf eine n Bovender. 

Imbsen – Der FC Niemetal schaffte, was bisher noch keiner Mannschaft gelungen ist: Er fügte in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd Spitzenreiter Bovender SV II beim 3:2 (0:1) die erste Niederlage zu und übernahm selbst wieder die Führung.

Die rund 100 Zuschauer sahen ein intensives Spiel. In einer Phase, in der der FC Niemetal dem 1:0 näher war als die Gäste, nutzten diese überraschend eine Möglichkeit und ging in Führung (43.). Doch nach der Pause dauerte es nur drei Minuten, bis Manuel Gerelt nach einem dicken Patzer von Gästetorhüter Silas Schwarz das verdiente 1:1 erzielte. Nun begann eine starke Phase der Gastgeber. Sie drängten auf das 2:1, aber Torhüter Schwarz machte seinen Fehler wett und parierte glänzend gegen Gerelt und Schob. Es dauerte bis zur 70. Minute, ehe Fynn-Ole Dreyer seine Farben in Front brachte. Der Ausgleich ließ aber nicht lange auf sich warten: Nach einem Niemetaler Fehlpass schloss Routinier Hassan Noureddine eiskalt zum 2:2 ab.

Damit wollten sich die Gastgeber aber nicht zufriedengeben. Mittlerweile war FC-Trainer Sebastian Gundelach, der aufgrund von Personalmangel 70 Minuten im Tor gestanden hatte, in den Sturm gewechselt. Dort holte er zehn Minuten vor dem Abpfiff den entscheidenden Strafstoß heraus, den Dennis Schob zum umjubelten Siegtreffer verwandelte.

„Wir waren das etwas aktivere Team. In der ersten Hälfte kassieren wir ein dummes Gegentor. Doch in der zweiten hatten wir ein Chancenplus und hätten den Sack schon etwas früher zumachen müssen“, meinte Gundelach.

Tore: 0:1 R. Haehnel (43.), 1:1 Gerelt (48.) 2:1 Dreyer (70.) 2:2 Noureddine (71.). 3:2 Schob (80. FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.