Erneuter Spielabbruch im Mündener Fußball

Hatte einiges zu notieren: Nicolas Ficks neben den Türkgücü-Spielern Beytullah Özgen (Mitte) und Anel Vejsilovic. Fotos: Brandenstein

Hann. Münden. Diesmal waren es keine Tritte und Schläge, die zu einem Spielabbruch in der 2. Fußball-Kreisklasse sorgten. Trotzdem ging es beim Spiel zwischen dem Tuspo Gimte U23 und Türkgücü Münden II nach der ersten Halbzeit nicht weiter.

Das kürzeste Spiel der laufenden Fußballsaison fand am Sonntagmittag auf dem Mündener Rattwerder statt. Nach 45 gespielten Minuten sitzt Schiedsrichter Nicolas Ficks schon wieder in seiner Kabine und schüttelt den Kopf. „Das muss man alles nicht verstehen. Und jetzt muss ich vor meiner Spätschicht auch noch einen Extrabericht schreiben“, so der 47-jährige Postbeamte.

Gerade hatte ihm der neue Spielertrainer des SV Türkgücü Münden II, Eduardo Lima, mitgeteilt, dass seine Mannschaft das Spiel aufgrund mehrerer verletzter Spieler nicht mehr fortsetzen könne. Davon war beim Gang in die Kabinen nach der ersten Halbzeit, die der Tuspo mit 6:0 für sich entschieden hatte, nichts zu sehen gewesen. Doch wie kam es dazu? Ein Protokoll des Spielabbruchs lesen Sie in der gedruckten Dienstag-Ausgabe der Mündener Allgemeinen.

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.