1:1 in Groß Ellershausen

Gimter Ausgleich in letzter Minute

+
Traf in der Nachspielzeit: Chistopher Hayn, hier bei einer anderen Chance, e rzielte den Ausgleich.

Einen hochverdienten Punktgewinn feierten die Kreisliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte mit dem 1:1 (0:0)-Unentschieden beim SV Groß Ellershausen/Hetjershausen.

Nachdem mit den gelb-gesperrten Ömer Terzi und Marc Klapproth gleich zwei Innenverteidiger und dazu mit dem ebenfalls gelb-gesperrten Oguzhan Özgen ein wichtiger Offensivmann fehlten, musste Trainer Dzevad Gracic tief in die Trickkiste greifen und setzte sich für die Abwehrzentrale neben Yannik Nüsse selbst auf den Spielberichtsbogen. Mit einer eher defensiv ausgerichteten 4-1-4-1-Taktik machten die Gäste von Beginn an die Räume eng und ließen den Gegner zunächst überhaupt nicht ins Spiel kommen. Erst nachdem die Gimter durch Sturmsitze Christopher Hayn (8., 12.) und Yannik Fritsch (9.) drei dicke Chancen vergeben hatten, wachte der SV auf und tat selbst etwas für die Offensive, ohne sich dabei jedoch nennenswerte Torgelegenheiten zu erspielen.

Nachdem das Spiel im zweiten Durchgang vor sich hin geplätschert war, überschlugen sich in den Schlussminuten die Ereignisse. Zunächst gab der ansonsten souveräne Schiedsrichter einen umstrittenen Handelfmeter für die Platzherren, den Maik Jünemann sicher verwandelte (90.). Und als dann in der dritten Minute der Nachspielzeit Lennart Maar im gegnerischen Strafraum von den Beinen geholt wurde, übernahm Christopher Hayn die Verantwortung und sicherte seinem Team mit dem verwandelten Strafstoß einen wichtigen Zähler. TuSpo Weser Gimte: Hartje – Hesske, Gracic, Nüsse, Kraft – Rusteberg – Maar, Schmand (81. Demircan), Demirtas, Fritsch (60. Krüger) – Hayn.

Tore: 1:0 Jünemann (90./HE), 1:1 Hayn (90.+3/FE).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.