2:2 im ersten Heimspiel gegen Groß Schneen

Gimter Befreiungsschlag bleibt aus, doch erster Punkt ist da

+
Gekonnt: Joshua König zieht per Seitfallzieher ab. Ein Tor sprang aus dieser Szene aber nicht heraus. 

Seinen ersten Punkt nach dem Abstieg in die Kreisliga verbuchten die Fußballer des TuSpo Weser Gimte.

Angesichts der Art und Weise, wie das 2:2 (2:2) gegen Titelaspirant TSV Groß Schneen zustande kam und der möglicherweise schweren Verletzung von Mannschaftskapitän Kilian Stracke fiel die Freude allerdings sehr gedämpft aus.

Man merkte den Gimtern nach den beiden Auftaktniederlagen vom vergangenen Wochenende an, dass sie heiß waren auf das erste Erfolgserlebnis. Vor über 200 Zuschauern (der TuSpo hatte vor dem Anpfiff seine Jugendmannschaften am Rattwerder präsentiert) begann das Team von Trainer Dzevad Gracic stark und ging durch schöne Treffer von Christopher Hayn (nach Flanke Demirtas/6.) und Kilian Stracke (nach sehenswerter Freistoßkombination und Flanke von Oguzhan Özgen/22.) verdient mit 2:0 in Führung. Zwei Blackouts von Torwart Gianluca Heinisch brachten den bis dahin überaus harmlos agierenden Favoriten aber ins Spiel zurück. Zuerst ließ der Keeper einen harmlos getretenen Freistoß in der Torwartecke passieren (22.), dann trat er kurz vor der Pause bei einem Rückpass eines Mitspielers neben den Ball. Beide Male nahm Yusuf Beyazit die Geschenke dankend an.

Nachdem Gracic Torwart Heinisch in der Pause „zu seinem eigenen Schutz“ ausgewechselt hatte, passierte zunächst nicht mehr viel. Die wenigen Chancen, die sich die Teams erspielten, wurden allesamt vergeben. Ein rüdes Foul von Pascal Borowski an Kilian Stracke in der Nachspielzeit, bei dem sich der Gimter am Fußgelenk verletzte und für das der Gästespieler völlig zu Recht die Rote Karte sah, setzte den traurigen Schlusspunkt unter eine Partie, in der der TuSpo eher zwei Punkte verloren als einen gewonnen hat.

TuSpo Weser Gimte: Heinisch (46. Hartje) – Maar, Rusteberg, Nüsse, Cetinöz – König, Schmand, Stracke (90.+1 Kraft), Özgen – Hayn (63. Fritsch, Demirtas.

Tore: 1:0 Hayn (6.), 2:0 Stracke (13.), 2:1 und 2:2 Beyazit (22., 44.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.