Spiel der Woche: Drei Platzverweise beim Werrataler 4:2 – Bisevac trifft dreimal

Hektik nach der Pause

Griff ans Trikot: Werratals Daniel Hüttner (rechts) versucht, Mattias Pfurr auszubremsen. Foto: Pietsch

Escherode. Im Altkreisderby der 1. Fußball-Kreisklasse Süd verlor die SG Escherode/Uschlag gegen die SG Werratal II mit 2:4 (1:2). Werratal feierte damit den dritten Sieg in Folge. Für die Gastgeber war es erst die zweite Niederlage.

Den besseren Start erwischten die Gastgeber. Neuzugang Stefan Nemitz brachte seine Farben bereits nach vier Minuten mit 1:0 in Front. Danach entwickelte sich ein intensives Spiel. Escherode/Uschlag hatte nach der Führung Glück, denn der Werrataler Samih Bisevac traf im Gegenzug nur den Pfosten. Die Gastgeber tangierte es nicht und sie hatten mehrere Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. Nach gut 30 Minuten kam die Best-Elf besser ins Spiel. Bis zur Pause glich sie nicht nur aus, sondern ging auch kurz vor dem Seitenwechsel in Führung.

In der zweiten Hälfte entwickelte sich ein hektisches Spiel. Zeitweise wurde mehr diskutiert als Fußball gespielt. Nachdem die Gäste auf 3:1 erhöht hatten, schien die Partie gelaufen zu sein. Doch Escherode/Uschlag kam zurück und konnte per Foulelfmeter das 2:3 erzielen. Jetzt erhitzten sich die Gemüter immer mehr. Die Folge waren die Gelb-Roten-Karten für Werratals Florian Best und Sascha Göhler von den Gastgebern. Als Werratal dann auf 4:2 erhöhte, verlor Jannik Schauwecker die Nerven und trat seinen Gegenspieler von hinten in die Beine. Dafür gab es glatt Rot.

Beide Trainer waren sich einig, dass der Erfolg der Werrataler verdient war. „Wenn wir nach dem 1:0 unsere Chancen besser genutzt hätten, wäre das Spiel wohl anders gelaufen“, so Escherodes Carsten Ernst. Florian Best meinte: „In der ersten Hälfte konnten wir froh sein, nicht noch mehr Tore kassiert zu haben, wir haben unsere Chancen besser genutzt als Escherode. Das war der Unterschied.“

SG Escherode/Uschlag: R. Schauwecker -Seiffert, Wucherpfennig, N. Gerwig, Pfurr - Nemitz, J. Schauwecker, Ferber, Pless - Kraft, Schaefer. Eingewechselt: Göhler, C. Ernst, Brückmann, Gabel-Schindler. SG Werratal II: M. Beuermann - Hess, D. Hüttner, Rodewald, Waldeck - Bisevac, Wasmuth, R. Beuermann, Strokosch - Yazici, Best. Eingewechselt: T. Hüttner, Kutzera, Wahl. SR: Christian Schläger (Gimte) Tore: 1:0 Nemitz (4.), 1:1 R. Beuermann (31.) 1:2 Bisevac (42.) 1:3 Bisevac (56.) 2:3 Pless (69./FE), 2:4 Bisevac (86.) Gelb/Rot: Best (Werratal/81.), Göhler (Escherode/U./84). Rote Karte: J. Schauwecker (Escherode/U./90.+2).

Von Rüdiger Pietsch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.