Spiel der Woche: Gudes treffen dreimal im Spiel bei der SG Landwehrhagen/Bent.

Klare Sache für den TSV Speele

Ausgetrickst: Landwehrhagen/Benterodes Daniel Assmann (links) kommt an Thomas Bartel (Speele) vorbei. Foto: Pietsch

Benterode. In der 2. Fußball-Kreisklasse setzte sich der TSV Speele im Obergerichts-Derby mit 4:1 (0:1) bei der SG Landwehrhagen/Benterode durch. Damit bleiben die Speeler der Spitzengruppe auf den Fersen.

„Was wir in diesem Derby gezeigt haben, war heute gar nichts. Speele war besser und wir haben zu Recht verloren“, erkannte Landwehrhagens Trainer Andreas Kühne den Erfolg der Gäste an. Speele brauchte etwas, um ins Spiel zu kommen. Landwehrhagen/Benterode agierte zum Teil viel zu hektisch, und Speele gewann immer mehr die Oberhand. Die Gäste gingen in den ersten 45 Minuten sehr schlampig mit ihren Chancen um. Dreimal lief Tim Gude allein auf das von Markus Abe gehütete Tor zu und ließ diese Chancen ungenutzt. Kurz vor dem Pausenpfiff erzielte Steffen Kaduhr das längst fällige 1:0 für Speele.

In der zweiten Hälfte war die Kahlke-Elf schnell auf der Siegerstraße. Mit einem Doppelschlag von Tim Gude war das Spiel fast schon entschieden. Landwehrhagens Trainer Andreas Kühne platzte fast der Kragen und monierte: „Wie wir heute aufgetreten sind, hatte nichts mit einem Derby zu tun.“ Speele steuerte einem klaren Erfolg entgegen. Durch das Anschluss-Tor von Björn Brodersen zum 1:3 keimte bei den Gastgebern noch einmal etwas Hoffnung auf. Speeles Trainer Gerd Kahlke war zufrieden: „Wir haben von Beginn an konzentriert gespielt. Nur unsere Chancenauswertung ließ sehr zu wünschen übrig.“

Richtige Derby-Stimmung kam am gestrigen Nachmittag nicht auf. Stattdessen war es ein sehr faires Spiel, in dem Schiedsrichter Christian Schläger nicht eine Karte zücken musste. Ein verdienter Erfolg der Speeler, die zwar erst neun Punkte auf dem Konto verbuchen, aber noch drei Begegnungen nachzuholen haben.

SG Landwehrhagen/Benterode: Abe - Scholl, C. Kühne, Assmann, Schade - Patschinsky, N. Röther, J. Röther, Gutschalk - Brodersen, Hartwig. Eingewechselt: Elsasser, Schulze, Weller, Cakan. TSV Speele: Manthey- Winkinstern, Scholz, J. Gude, Hartmann - Woltert, Dörner, S. Kaduhr, L. Kaduhr - Scholle, T. Gude. Eingewechselt: Bartel, Stoll. SR: Schläger (Gimte) Tore: 0:1 S. Kaduhr (44.) 0:2, 0:3 T. Gude (51. 57.) 1:3 Brodersen (60.) 1:4 Jan Gude (77).

Von Rüdiger Pietsch

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.