Spiel der Woche: FCN bezwingt SG Werratal II mit 2:0

Niemetal Derbysieger

Kampf um den Ball: Niemetals Dennis Kleinhans (links) gegen den Werrataler Sven Loos. Foto: Brandenstein

Imbsen. Aufsteiger FC Niemetal hält zum bärenstarken Führungsduo der 1. Fußball-Kreisklasse, Puma Göttingen und Rosdorf, den Kontakt. Ohne größere Probleme gewann die Mannschaft das erste Altkreisderby der Saison gegen die SG Werratal II mit 2:0 (2:0). Die Gäste bleiben am Tabellenende.

Das trübe Wetter am Sonntagnachmittag passte zur Stimmung im Werrataler Lager. In den vergangenen Wochen hatten sie immerhin die ersten beiden Unentschieden erkämpft, doch in Imbsen mussten sie mit den einmalig gesperrten Wahl und Hesske erneut auf zwei Spieler verzichten. „Wir kommen da unten raus, wenn wir mal endlich einen festen Stamm an Spielern entwickeln. Das sind alles keine schlechten Fußballer“, meinte der Routinier im Tor, der gebürtige Varloser Henning Meyer. Der 44-Jährige hatte bereits nach 16 Minuten zweimal hinter sich greifen müssen. Mit einem Doppelschlag waren die erneut sehr laufstarken und spielfreudigen Gastgeber in Führung gegangen: Zunächst hatte Spielertrainer Sebastian Gundelach, der den nach einer Zahn-OP geschonten Torjäger Timm ersetzte, einen 23-Meter Freistoß ins Tor gehämmert. Nur eine Minute später nutzte erneut Gundelach einen Abwehrfehler der Gäste zum 2:0.

Werratal lag also wieder mal hinten. Und das, obwohl der agile Bastian Grieben die erste Großchance besessen hatte und später Kevin Richter im Niemetaler Strafraum einen Pass der freien Schussbahn vorzog. Auch Rene Beuermanns starker Sololauf wurde nicht belohnt (Schlöder im Tor mit Fußabwehr).

Dennoch zeigten die Gastgeber das deutlich strukturiertere Offensivspiel und sie befeuerten Henning Meyers Kasten auch nach dem Seitenwechsel. Mehr als zwei Abseitstore sollten aber nicht herausspringen. „Wir haben heute etwas rotiert, weil wir einen großen Kader haben“, erklärte Gundelach später und verteilte an A-Jugendspieler Oliver Schoß bei seinem ersten Einsatz ein Extralob.

FC Niemetal: Schlöder - O. Schoß, Lange, Salou, Henze - D. Kleinhans, Krause, Treger, Gerelt - Gundelach, Jaafar. Eingewechselt: Jenssen, Bolse, Schäfer. SG Werratal II: Meyer - Schmauch, Hofheinz, Herwig, Loos - Aurin, R. Beuermann, Grünewald, Richter - B. Grieben, Xavier. Eingewechselt: Kutzera. Tore: 1:0, 2:0 Gundelach (15./16.)

Von Manuel Brandenstein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.