Brömsen-Team wird Hallenfußball-Kreismeister der 2. Kreisklasse – DSC II und Gimte III gehen leer aus

FC Niemetal setzt sich Krone auf

Jubel mit Nachwuchs und Fans: Der FC Niemetal (links Trainer Uli Brömsen) stellte das beste Hallenteam der 2. KK. Fotos: Schröter

Göttingen. Riesenjubel herrschte am Sonntag bei den Fußballern des FC Niemetal. Das Team von Trainer Uli Brömsen sicherte sich beim Krombacher-Hallenmasters der 2. Kreisklassen in Göttingen den Titel vor dem FC Lindenberg II und der SG Rhume III. Nach dem Gewinn des Samtgemeindepokals im Sommer war es für die Niemetäler bereits der zweite Turniererfolg innerhalb eines halben Jahres.

„Diesen Titel haben sich die Jungs absolut verdient“, lobte Brömsen. Nachdem seine Mannschaft die ersten drei Spiele dominiert und den TSV Waake mit 4:1, die Lindenberger Reserve mit 4:2 und Klein Lengden mit 5:0 bezwungen hatte, habe sich lediglich beim 0:2 gegen Rhume III der Schlendrian eingeschlichen. „Allerdings muss man auch sagen, dass die Rhumer sehr bissig zur Sache gingen und einen tollen Torwart zwischen den Pfosten hatten“, so der FC-Trainer.

Diese Niederlage hatte dann allerdings zur Folge, dass vor der letzten Runde mit dem FC, Rhume, dem SCW Göttingen III und Lindenberg II gleich vier Teams jeweils neun Zähler auf dem Konto und somit Chancen auf den Titelgewinn hatten. Nachdem die Lindenberger die Rhumer „Dritte“ dann mit 4:0 von der Platte gefegt und damit neben zwölf Zählern eine Tordifferenz von 15:7 auf dem Konto hatten, reichte der Brömsen-Truppe (zu diesem Zeitpunkt 13:5 Tore) gegen den SCW Göttingen bereits ein Sieg mit einem Tor Differenz zum Turniersieg. Damit aber wollten sich die Niemetäler nicht begnügen und zauberten durch Treffer von Kevin Taubert, Brian Krech, Nils Henze (2), Youssef Salou und Dennis Guse mit 6:0 das klarste Ergebnis der gesamten Veranstaltung aufs Parkett.

„Dieser Turniersieg tut uns allen gut und sollte das Selbstbewusstsein meiner Spieler für die anstehende Feldserie zusätzlich stärken“, freute sich Uli Brömsen, dessen spezieller Dank „an unsere tollen Fans geht, die uns großartig unterstützt und damit einen großen Anteil am Erfolg haben“. FC Niemetal: Theune – Guse, Krech, Salou, Jerzynski, Henze, Meyer, Knüpper, K. Taubert.

Platz Drei für DSC-Reserve

Keine Rolle im Kampf um die Titelvergabe spielten beim Masters-Entscheid der 3. Kreisklassen die Vertretungen des DSC Dransfeld II und des TuSpo Weser Gimte III. Während die Dransfelder als Dritter noch einigermaßen zufrieden mit dem Abschneiden sein durften, war Platz fünf für die Gimter „Dritte“ doch wohl eher eine Enttäuschung.

Nachdem die DSC-Reserve mit Siegen über Croatia Göttingen II (2:0), Gimte III (4:0) und Sieboldshausen (3:1) hoffnungsvoll ins Turnier gestartet war und sich vor den letzten beiden Spielen durchaus berechtigte Hoffnungen auf den Titelgewinn machen durfte, erwiesen sich sowohl der spätere Masters-Sieger RSV Göttingen 05 II als auch der Turnier-Zweite ESV RW Göttingen II als zu stark. Gegen die 05-Reserve setzte es eine derbe 0:5-Klatsche, gegen die Rot-Weißen ein knappes 1:2. Für die Gimter lief es schon nach dem 2:0-Auftaktsieg gegen Sieboldshausen nicht mehr rund. Ein 0:4 gegen Dransfeld, ein respektables 1:2 gegen den RSV Göttingen und dasselbe Resultat gegen RW Göttingen machten früh alle Hoffnungen zunichte. Das abschließende 3:2 über die Croatia-Reserve sorgte wenigstens für einen versöhnlichen Abschluss.

Von Per Schröter

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.