Fußball-Kreispokal: Escherode/Uschlag und Bühren/Scheden kommen weiter

SG Escherode ist für Serie gerüstet

Treffsicher: Wie auf diesem Archivbild bot Matthias Pfurr (vorne links) im Trikot der SG Escherode/Uschlag auch im Pokal eine kampfstarke Leistung. Er traf im Achtelfinale zweimal. Foto: Pietsch/nh

Altkreis Münden. Nur die SG Escherode/Uschlag überstand aus heimischer Sicht das Achtelfinale des Fußball-Kreispokals für Mannschaften der 1. Kreisklassen.

Im gemeinsamen Wettbewerb der 2. und 3. Kreisklassen setzte sich die SG Bühren/Scheden überraschend beim TSV Speele durch und erreichte das Achtelfinale.

Pokal 1. Kreisklassen

SG Escherode/Uschlag - SG Bergdörfer II 4:0 (1:0). Eine Woche vor dem Punktspielauftakt in Jühnde zogen die Gastgeber souverän ins Pokal-Viertelfinale ein. Die SG störte die Gäste früh und eroberte viele Bälle. Dennoch spielte Bergdörfer II – immerhin Tabellendritter der Staffel Nord – gut mit, war aber im Abschluss harmlos. Heimtrainer Carsten Ernst konnte zufrieden resümieren: „Das gute Wintertraining hat sich ausgezahlt. Wir sind für die Serienspiele gerüstet.“ Tore: 1:0 Pfurr (20.), 2:0 Siebert (52.), 3:0 Pfurr (54.), 4:0 Ferber (75.).

RW Göttingen - TSV Jühnde 3:1 (2:1). Gegen den Tabellenzweiten der Staffel Mitte boten die Jühnder zumindest eine Halbzeit lang eine ausgeglichene Partie. Nach der Göttinger 2:0-Führung belohnte Clemens Bolse mit seinem Anschlusstreffer die Bemühungen der Jühnder. Im Verlauf der zweiten Halbzeit ging den Gästen aber allmählich die Luft aus.

Weiteres Ergebnis mit Altkreis-Beteiligung: Werder Münden - Friedland 2:3.

Pokal 2./3. Kreisklassen

TSV Speele SG Bühren/Scheden 2:3 (1:2). Die Gäste besaßen besonders in kämpferischer Hinsicht Vorteile. Speele nahm eine Woche vor dem Punktspiel-Knaller gegen Aufstiegskandidat FC Niemetal die Zweikämpfe nicht an. Das konnten auch die jeweiligen Ausgleichstore durch Rückkehrer Thomas Bartel und Marcel Manthey nicht übertünchen. Deshalb setzte sich Bühren/Scheden nicht unverdient durch. Tore: 0:1 Lux, 1:1 Bartel, 1:2 Lux, 2:2 Manthey, 2:3 Bertram.

Jahn Hemeln I - Elliehausen/Esebeck 1:6 (0:2). Gegen den Zweiten der Hemelner Staffel C gab es nichts zu holen. Bis zum 0:1 waren die Gastgeber zwar gleichwertig, dann sorgte zunächst ein Doppelschlag der Gäste und das 0:3 direkt nach Wiederanpfiff für die Entscheidung. Manfred Förster leitete die Partie trotz einiger Nicklichkeiten souverän. Tor Hemeln: Tobias Kühne - Ellieh.: Papierok, Fornefett (2), Goldmann, Kosterelioglu (2).

Jahn Hemeln II - SVE Hahle III 1:2 (0:1). Hemeln bot gegen den Spitzenreiter der 3. Kreisklasse D eine gute Leistung. Allerdings vergab das klar bessere Team der Gastgeber Chancen für gleich mehrere Spiele. Selbst Alleingänge auf das Tor der Eichsfelder wurden vergeben. Genau eine solche Situation nutzten die Gäste zum Siegtreffer. Tore: 0:1 Bode (27.), 1:1 Wallbach (64.), 1:2 Siebert (90.). Außerdem: Weende IV - FC Gimte 7:5. Ausfälle: Werratal IV - Bremke II, DSC II - Hattorf. (mbr)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.