Ungleiches Derby

SG Werratal lässt Türkgücü Münden beim 6:1 keine Chance

+
Lufthoheit: Werratals Kai Armbrust (hinten) köpft gegen Aydin Demircan.  

Hedemünden. Mit einem klaren 6:1 (2:1)-Derbysieg über den SV Türkgücü Münden haben die Fußballer der SG Werratal ihre Titelambitionen untermauert. Die ebenfalls mit großen Zielen  gestarteten Gäste aus Münden versinken dagegen  immer mehr im Mittelmaß.

Die rund 100 Zuschauer, die trotz strömenden Regens und Temperaturen knapp über zehn Grad den Weg auf den Hedemündener Sportplatz gefunden hatten, brauchten nur zwei Minuten auf den ersten Treffer zu warten. Nach einem Eckstoß von Leon Fromm kam Ruslan Wagner völlig frei zum Kopfstoß und markierte aus fünf Metern Entfernung das 1:0. Nachdem Hendrik Suslik (5.) und erneut Wagner (7.) klare Chancen für die zu Beginn ganz stark aufspielenden Platzherren vergeben hatten, gab es die erste Schrecksekunde für die SG. Bei einem Kopfballduell mit Aydin Demircan im Mittelfeld verletzte sich Suslik so schwer im Gesicht (7.), dass er sofort ausgewechselt und anschließend mit einem diagnostizierten Bruch des Oberkiefers ins Uni-Klinikum gebracht werden musste.

Nachdem sich die Werrataler von diesem Schock erholt hatten, nahmen sie wieder Fahrt auf und setzten die Mündener erneut unter Dauerdruck. Nach einem tollen Solo über die linke Seite und einem maßgenauen Pass vor das Tor brauchte Ruslan Wagner nur den Fuß hinzuhalten und erhöhte so auf 2:0 (14.).

Danach schaltete das Team von Alexander Winter aber einen Gang zurück. Der Anschlusstreffer durch Özkan Beyazit, der sich einfach einmal von der Strafraumkante ein Herz nahm, fiel dennoch wie aus dem Nichts (19.). Als Beyazit nach einer halben Stunde jedoch wegen einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden musste, standen die ohnehin stark ersatzgeschwächt angetretenen Mündener plötzlich ganz ohne gelernten Stürmer da. Und das sollte sich bitter rächen.

Während der SV Türkgücü nämlich in der gesamten verbleibenden Spielzeit ohne eine einzige echte Torchance blieb, drückten die Gastgeber nach dem Seitenwechsel wieder aufs Tempo und belohnten sich selbst. Marc Glatter (nach langem Abschlag von Torwart Fabian Rippe und Kopfball-Verlängerung durch Kai Armbrust/54.), Leon Fromm (aus dem Hinterhalt nach Vorarbeit von Wagner/56.) und Armbrust selbst (per Kopf nach Flanke von Tom Bornemann/79.) machten mit ihren Treffern vorzeitig alles klar. Nachdem Beytullah Özgen wegen Meckerns die gelb-rote Karte gesehen hatte, erhöhte der eingewechselte Cesur Yazici mit einem abgefälschten 16 Meter-Schuss sogar noch auf 6:1. Der unschöne Abschluss einer insgesamt dennoch fairen Partie war die Rote Karte für den SVer Oguzhan Özgen wegen Nachtretens (90.).

SG Werratal: Rippe – Wallner, Thüne, M. Wasmuth, Salman – Glatter (72. Bornemann), Buhre, Armbrust, Suslik (7. Camara) – Wagner, Fromm (65. Yazici).

SV Türkgücü Münden: M. Özgen – Demircan, O. Wasmuth, Demirtas, B. Özgen – Yavuz (61. Baykan), Seyit, Polat, O. Özgen – Beyazit (37. Youssef/61. Demir), Tuncer.

Tore: 1:0 und 2:0 Wagner (2., 13.), 2:1 Beyazit (19.), 3:1 Glatter (54.), 4:1 Fromm (56.), 5:1 Armbrust (79.), 6:1 Yazici (88.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.