1. Kreisklasse Süd: Speele nach 3:4-Heimniederlage Tabellenletzter / Escherode/U. schon Zweiter

TSV Speele verliert das Kellerduell

Zweikampf vor dem Hagenberger Strafraum: Speeles Philip Dörner (rechts) wird von Wai-Kin Choong abgedrängt. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. In der 1. Fußball-Kreisklasse Süd eroberte sich die SG Escherode/Uschlag mit ihrem Sieg über den FC Lindenberg/Adelebsen II den zweiten Tabellenplatz, allerdings mit etwas Schützenhilfe des SC Hainberg II, der gleich zweimal unterlag.

Der Tabellenführer TSV Holtensen verlor am Wochenende beim Nikolausberger SC, so dass Holtensen und Escherode/Uschlag jetzt nur noch drei Punkte trennen. Der TSV Speele hingegen befindet sich weiterhin auf der Verlierer-Straße. Eine enttäuschende Leistung gegen den zuvor noch Tabellenletzten GW Hagenberg brachte die dritte Saisonniederlage. Speele hält nun die rote Laterne der 1. Kreisklasse.

SG Escherode/Uschlag - FC Lindenberg/Adelebsen II 3:1 (3:1). In der wohl besten ersten halben Stunde der Saison zeigten sich die Gastgeber sehr engagiert und spielten schnell nach vorne. Äußerst effektiv in der Verwertung ihrer Chancen ging die SG bis zur 28. Minute mit drei Toren in Führung. Danach ließen die Gastgeber in einer offenen Partie etwas nach und beide Mannschaften neutralisierten sich bis zur 75. Minute. Der FC warf noch einmal alles nach vorne, SG-Konterchancen parierte der gute Gästetorhüter. Tore: 1:0 Siebert (8.), 2:0, 3:0 Kördel (12., 28.), 3:1 Gerke (34.).

TSV Speele - GW Hagenberg II 3:4 (1:3). Das Spiel sollte für Speele eigentlich die Wende zum Besseren bringen, doch eine löchrige Abwehr sowie ein früher Platzverweis verhinderten das Vorhaben.

In der ersten Halbzeit wirkte Speele feldüberlegen, doch Hagenberg, das zuvor im Schnitt mehr als fünf Gegentreffer kassiert hatte, war überraschenderweise effektiver vor dem Tor. Der TSV hatte schon vor dem 1:2 einige gute Chancen, die aber vergeben wurden. Insgesamt spielten die Gastgeber nicht geradlinig genug. Bis zum 2:3 konnten die Speeler noch aufschließen, doch nach dem 2:4 war die Messe gelesen. Tore: 0:1 Weiss (11.), 0:2 Lüther (24.), 1:2 Woltert (40.), 1:3 Lüther (39.), 2:3 N. Röther (54.), 2:4 Weiss (70.), 3:4 Kaduhr (90.+3). (zrg)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.