Türkgücü Münden mit  Licht und Schatten

1:5 im Duell der Mitfavoriten folgt klarer Sieg in Rosdorf

+
Da keimt Hoffnung auf: Das 1:1 ist im Anflug.

Hann. Münden. Bereits die zweite Niederlage im dritten Saisonspiel mussten am Freitag die Kreisliga-Fußballer des SV Türkgücü Münden hinnehmen.

Bei seiner Heimpremiere kam das Team von Trainer Jürgen Sattler gegen Bezirksliga-Absteiger SV Rotenberg mit 1:5 (0:1) unter die Räder.

In dem Duell zweier Aufstiegsaspiranten taten sich die stark ersatzgeschwächt angetretenen Mündener von Beginn an schwer. Vor allem das Fehlen der Abwehrspezialisten Ilhan Özcan und Bahattin Savran machte sich bemerkbar, auch wenn ihre Vertreter Armin Hasanovic und Ahmet Demirtas ihre Sache ordentlich machten.

Nachdem Adnan Sirip die große Chance zur Führung verpasst hatte (5.), brachte ein Torwartfehler Türkgücü ins Hintertreffen. Zwar lag der Ausgleichstreffer gleich mehrfach in der Luft, doch das neue Sturmduo Özkan Beyazit und Adnan Sirip vergab mehrere gute Möglicheiten. Weil auf der anderen Seite die Rotenberger aber noch mehr Chancen hatten (die beste vereitelte Özgen kurz vor dem Seitenwechsel bei einem Schuss aus kürzester Distanz), ging der Pausenstand in Ordnung.

Als Özkan Beyazit im zweiten Durchgang nach einem Lattentreffer von Sirip im Nachschuss dann doch das 1:1 erzielte (56.), keimte Hoffnung auf. Doch die währte nicht lange. Nur zwei Minuten später war es wieder Felix Saar, der einen Patzer in der Mündener Hintermannschaft nutzte und zum 2:1 abstaubte. Als Saar dann auch noch einen Foulelfmeter zum 3:1 verwandelte (67.), war die Partie gelaufen. Daran konnte auch die gelb-rote Karte für den Rotenberger Tobias Gabel (69.) nichts ändern, zumal sich mit Adnan Sirip ein Schlüsselspieler des SV Türkgücü nur kurze Zeit später völlig entnervt selbst auswechselte und wutentbrannt in der Kabine verschwand. Mit seinen Treffern drei (75.) und vier (89.) krönte Felix Saar seine starke Leistung und machte das erste Heimspiel zu einem echten Debakel für die Sattler-Elf.

SV Türkgücü Münden: M. Özgen – Ozcelik, Demirtas, Wasmuth, Hasanovic – O. Özgen, Polat, Seyit, Demircah (46. Schmitz) – Beyazit, Sirip (73. Gökceoglu). Tore:0:1 Saar (9.), 1:1 Beyazit (56.), 1:2 und 1:3 Saar (58., 67./FE), 1:4 Diederich (75.), 1:5 Saar (89.).

5:1 in Rosdorf

Nach der 1:5-Heimschlappe gegen den SV Rotenberg haben die Kreisliga-Fußballer des SV Türkgücü Münden schnell wieder in die Spur gefunden. Bei Aufsteiger SC Rosdorf gewann das Team souverän mit 5:1 (3:0). Auf mehreren Positionen gegenüber dem Rotenberg-Spiel verändert (unter anderem absolvierte Neuzugang Eyüp-Levent Tuncer ein gelungenes Debüt), waren die Gäste von Beginn an klar besser. 

Zweimal Adnan Sirip (jeweils auf Vorlage von Cem Polat/19. und Oguzhann Özgen/24.) sowie Özkan Beyazit (33.) brachten die Mündener schon im ersten Durchgang auf die Siegerstraße. Nach dem Seitenwechsel erhöhten Mert Demir (70.) und nochmals Beyazit (82.) für die in allen Belangen überlegenen Gäste auf 5:0, bevor Kemal Bala den Rosdorfer Ehrentreffer erzielte (85.). Am Ende ein verdienter Sieg, der den Jungs von Jürgen Sattler wieder viel Selbstvertrauen geben dürfte. 

SV Türkgücü: Kilic – Oczelik, Özcan (76. Hasanovic), Wasmuth, Demirtas – Tuncer (84. Gökceoglu), Polat, Seyit, O. Özgen (61. Demir) – Beyazit, Sirip. Tore: 0:1 und 0:2 Sirip (21., 27.), 0:3, 0:4 und 0:5 Beyazit (34., 71., 80.), 1:5 Bala (84.).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.