Bittere letzte Spielminute

Tuspo Gimte gibt Auswärtspunkt noch aus der Hand

+
Abgeblockt: Der Groß Schneer Laurent Matthies (links) stört Gimtes Nachwuchsspieler Yasin Akman. 

In der Fußball-Kreisliga hat sich der TuSpo Weser Gimte mit einer unglücklichen 2:3 (0:1)-Niederlage beim TSV Groß Schneen in die Liga-Pause verabschiedet.

Der Ausgang dieser Partie war aus mehreren Gründen bitter. Obwohl mit Ervin Glogic, Noah Krüger sowie den beiden gesperrten Lucas Kraft und Christopher Hayn vier wichtige Spieler fehlten, hatten sie ihre Sache richtig gut gemacht. Nur einmal hatten sie im ersten Durchgang nicht aufgepasst, als Maik Schulze ungehindert von der halbrechten Seite flanken konnte und der in der Mitte lauernde Yüsüf Beyazit das Leder unhaltbar in die Maschen hämmerte (11.). Nach dem Seitenwechsel erhöhte der Bezirksliga-Absteiger selbst den Druck und belohnte sich. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß war es Lennart Maar, der den Ball mit einer Direktabnahme zum 1:1 in den Torwinkel beförderte (54.). Auch vom neuerlichen Rückstand durch Maik Schulze, der einen zu kurz geratenen Abstoß von Hartje aus gut 20 Metern versenkte (64.), ließen sich die Gimte nicht entmutigen. Ahmet Demirtas köpfte das 2:2 (78.). Als sich dann alle schon auf eine Punkteteilung eingestellt hatten, schlugen die Gastgeber noch einmal zu. Erneut war es Beyazit, der sein Team jubeln ließ.

TuSpo: Hartje – Hesske (85. Gutberlet), Gracic, Nüsse, Terzi – Maar, Rusteberg, Demirtas, Demircan (65. Özgen) – Akman, J. Schmand.

Tore: 1:0 Beyatit (11.), 1:1 Maar (54.), 2:1 Schulze (64.), 2:2 Demirtas (78.), 3:2 Beyazit (90.+4).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.