Erster Punktspielsieg seit über sechs Monaten

Werder beendet schwarze Serie

Traf für Werder doppelt: Stipo Ivandic. Foto: nh

Altkreis Münden. In der 1.Fußball-Kreisklasse Süd konnte der 1. FC Werder Münden seinen Negativlauf endlich beenden. Die SG Werratal II dagegen weniger gut aus der Winterpause und unterlag in Friedland.

TSV Groß Schneen II - 1. FC Werder Münden 0:3 (0:1). Nach gut sechs Monaten konnte der 1. FC Werder Münden wieder einen Punktspielsieg verbuchen. Damit keimt die Hoffnung auf den Klassenerhalt wieder auf. Auf Kontrahent Groß Schneen konnte der Abstand auf fünf Punkte reduziert werden. Es ist zwar noch ein langer Weg zum Ziel, doch nach dieser Vorstellung könnte es vielleicht sogar klappen.

Werder bestimmte das Spiel von Beginn an. Groß Schneen hatte in den gesamten 90 Minuten nur eine richtige Torchance. Eine starke Vorstellung lieferte auf Mündener Seite Alex Dietrich. Der Erfolg hätte durchaus höher ausfallen können. Viel Sicherheit strahlten die „Oldies“ aus. Peter Kolbe bereitet alle Tore vor, Rückkehrer Stipo Ivandic traf zum Punktspieleinstand doppelt. Tore: 0:1 Hajrovic (30.), 0:2, 0:3 beide Stipo Ivandic (60., 75.).

SG Lenglern/Harste - TSV Holtensen 1:1 (0:1). In einem jederzweit fairen Spiel trennten sich die beiden Nachbarn schließlich friedlich unentschieden. Dabei besaßen die Gäste zwar die besseren Torchancen und hätten somit als Sieger vom Feld gehen können. Tore: 0:1 Ardu (5.), 1:1 P. Schürmann (75.).

Keinen Bericht erhielten wir von: SC Weende II - SG Niedernjesa 6:0. (zrp)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.