Fußball am Freitag: Escherode/Uschlag ist ausgeschieden – 3. KK: 1. FC Gimte behält seine weiße Weste

SG Werratal II im Pokal weiter an Bord

Hart bedrängt: Daniel Hüttner (links, SG Werratal II) behauptet aber den Ball gegen einen Croatia-Spieler. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Im Fußball-Kreispokal der 1. Kreisklasse erreichte gestern Abend die SG Werratal II die dritte Runde. Dem 1. FC Gimte glückte in der 3. Kreisklasse seine seine Saisonpremiere auf eigenem Platz.

Pokal 1. Kreisklasse

SG Werratal II - Croatia Göttingen 3:0 (2:0). Mit den Gästen stellte sich ein spielerisch starker Gegner in Hedemünden vor. Deshalb war es gut, dass Daniel Hüttner schon nach 13 Minuten die Werrataler Führung besorgte. In der ersten Hälfte waren die Platzherren noch besser. Danach kam Croatia aber mit Macht, konnte Torhüter Beuermann aber nicht überwinden. Tore: 1:0 D. Hüttner (13.), 2:0 Ivandic (44./FE), 3:0 T. Hüttner (90.+1).

SG Niedernjesa - SG Escherode/Uschlag 4:1 (2:1). Trotz einer ersten Halbzeit mit leichten Vorteilen lagen die Gäste beim Seitenwechsel zurück. Danach drehten die Gastgeber auf. Allerdings profitierten sie auch davon, dass Escherode/Uschlag ab der 70. Minute spürbar nachließ. Tore: 1:0 Weiß (11.), 1:1 Kördel (24.), 2:1 Weiß (32.). 3:1 und 4:1 Palak (80./90.).

3. Kreisklasse

1. FC Gimte - Bonaforther SV 4:0 (3:0). Das erste Heimspiel der Saison begann für die Gimter mit einer launigen Mannschaftsvorstellung von Platzsprecher Thomas Homburg. Anschließend ließen die überlegenen Gastgeber den Ankündigungen Taten folgen. Schon nach 17 Minuten stand es 3:0 durch Adrian Griesam und ein Doppelpack von Matthias Scheinhütte. Damit hatte es sich aber mit der Torflut. Nach der Pause verflachte die Begegnung. Bei den Gästen rückte nun mehrmals Torhüter Aaron Peters in den Mittelpunkt des Geschehens. Er parierte drei, vier gute Einschussmöglichkeiten. Nur Julius Bath hatte noch Grund zum Torjubel.

TSV Jahn Hemeln II - SG Niedernjesa II 2:3 (2:3). Die Zuschauer sahen eine kuriose erste Halbzeit. Die Gastgeber gingen durch einen tollen 18-Meter-Schuss von Brähmer in Führung (17.). Wie aus dem Nichts der Ausgleich durch Bach (34.). Das schien Hemeln II aus der Bahn zu werfen. Binnen vier Minuten kassierte die Mannschaft zwei weitere Gegentore (Hoffmann und Hecker). Immerhin verwandelte in dieser kurzen Zeitspanne Brüller einen Foulelfmeter zum zwischenzeitlichen 2:2. Trotz größerem Ballbesitz gelang dem TSV nichts mehr. Die Harmlosigkeit im Angriff war entscheidend.

Tuspo Weser Gimte III - SG Werratal III. Einen Tag vor dem großen Bezirksligaderby (heute, 16 Uhr, Hedemünden) lieferten sich die beiden Dritten schon einmal ein Vorabduell, das teilweise ruppig geführt wurde. Mann des Abends war Patrick Höpfner, der dreimal traf. Das Tor der SG erzielte Hesske. Verlegt: FC Niemetal II - Güntersen/Eberhausen. (mbr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.