1:1 gegen konterstarke Neuhofer

Tuspo Gimte rutscht am Sieg vorbei

Ahmet Demirtas rutscht am Ball vorbei
+
Chance vertan: Ahmet Demirtas verpasst den Ball nur wenige Meter vor dem Neuhofer Tor ganz knapp. Das hätte der Gimter Siegtreffer sein können. Hinten links Timm Schrader, rechts Dario Brkic.

Immerhin: Für die junge Mannschaft des Tuspo Weser Gimte ist nach dem zweiten Saisonspiel der Fußball-Kreisliga der erste Punkt auf dem Konto.

Hann. Münden – Letztlich bedeutete das 1:1 (1:0) gegen den SSV Neuhof eine gerechte Punkteteilung, denn die Konter der Gäste waren gefährlich. Gut, dass mit Philip Schmand ein Torhüter zwischen den Gimter Pfosten stand, der gleich dreimal bei allein auf ihn zustürmenden Gästespielern das bessere Ende für sich hatte. Hundertprozentige Möglichkeiten verbuchten aber auch die Platzherren. Doch das Team, in dessen Startelf sage und schreibe neun Akteure standen, die nicht älter als 22 Jahre waren, scheiterte vor nur rund 70 Zuschauern auf dem Rattwerder nicht zuletzt an seinen Nerven.

Dabei hatte der Tuspo den Großteil der Begegnung bestimmt. Früh wurden die robusten Neuhofer zu Fehlern im Spielaufbau gezwungen, doch beim Umschalten zeigte sich der Tuspo wieder einmal viel zu hektisch. Die meisten Pässe in die Spitze kamen nicht an und über die Flügel lief ebenfalls weniger als erhofft. Das war in der 41. Spielminute noch anders gewesen: Robin Blumenstein war links in den Strafraum eingedrungen und passte scharf in die Mitte; Neuhofs Torhüter Lehmann hatte Pech und lenkte den Ball hinter die Torlinie. Mitte der zweiten Hälfte hatte der diesmal auf dem Flügel aufgebotene Julian Schmand die große Möglichkeit zum zweiten Gimter Treffer. Acht Meter vor dem Tor traf er aber den Ball nicht richtig. Neuhof nutzte die Gunst der Stunde und glich nach einem weiten Schlag auf Maurice Wetzel noch aus (76.). Pech hatte Gimte auch bei einem Konter über Lennart Maar. Seinen Ball zum langen Pfosten verfehlte Ahmet Demirtas (diesmal zentraler Stürmer) nur um wenige Zentimeter. „Prinzipiell bin ich mit der Spielweise heute sehr zufrieden“, meinte Trainer Dzevad Gracic. „Mit dem Ergebnis allerdings nicht.“

Fazit: In der Offensive lief deutlich mehr als beim 0:1 Saisonstart, doch größere Ruhe am Ball kann bei dieser jungen Gimter Mannschaft wohl nur allmählich aufgebaut werden.

Tuspo Gimte: Ph. Schmand – Hesske, Apel, Nüsse, Terzi – Rusteberg (84. Brkic), Stracke – L. Maar, Blumenstein, J. Schmand (75. Schrader) – Demirtas.

Tore: 1:0 Blumenstein (41.), 1:1 Wetzel (76.).

Sorgte für das einzige Gimter Tor: Robin Blumenstein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.