Fußball-Kreisliga: Auswärtsspiele stehen an

Andjelkovic macht bei Türkgücü weiter

Wird er erneut treffen? Vincenzo Buongiorno. Foto: Brandenstein

Hann. Münden. Während die Fußballer auf Bezirksebene an diesem Wochenende ihren Saisonabschluss feiern, müssen die Kreisligisten noch dreimal ran. Für die beiden Altkreisvertreter stehen diesmal schwere Auswärtsspiele auf dem Programm „Anstoß jeweils Sonntag, 15 Uhr).

SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – SV Türkgücü Münden (Hinspiel Türkgücü nicht angetreten). Nach dem 3:0-Erfolg über die Hainberger Reserve und den damit abgesicherten 13. Tabellenplatz, der eventuell schon zum Klassenerhalt, ganz sicher aber zur Relegations-Teilnahme reicht, ereilte die Mündener unter der Woche eine weitere gute Nachricht. Trainer Goran Andjelkovic, der das Amt im Winter übernommen und ursprünglich nur für den Rest der Saison angeheuert hatte, bleibt dem SV in der kommenden Saison erhalten. „Ich freue mich sehr, zumal Goran interessante Angebote aus dem Raum Kassel hatte“, betont Spartenleiter Murat Yavuz.

Was das Spiel in Groß Ellershausen angeht, sieht Andjelkovic sein Team ganz klar in der Außenseiterrolle. „Für uns geht es jetzt darum, die Spannung aufrecht zu erhalten, die letzten drei Spiele so gut wie möglich über die Bühne zu bringen und uns auf die eventuelle Relegation vorzubereiten“, sagt er. Verzichten müssen die Mündener auf den am Knie verletzten Adem Bozkurt. Ob die angeschlagenen Routiniers Eren Cihan und Dzevad Gracic eingesetzt werden können, entscheidet sich kurzfristig.

TSV Groß Schneen – DSC Dransfeld (Hin: 0:4). Nach der 1:5-Klatsche in Seulingen ist DSC-Spielertrainer Benjamin Mielenhausen immer noch angefressen. „Bei vielen Spielern ist jetzt einfach die Luft raus“, sieht er den Hauptgrund „für die vielen Fehler, die wir am Sonntag gemacht haben“. Für das Spiel in Groß Schneen falle ihm eine Prognose deshalb auch sehr schwer. „Im Hinspiel haben wir gezeigt, dass wir Groß Schneen schlagen können, aber diesmal könnte das schon etwas enger werden.“ Dies sei nicht zuletzt auch deshalb so, weil die personellen Probleme immer größer würden. Neben den langzeitverletzten Mario Peschke und Martin Brasse müsse er diesmal auch auf Hassan Noureddine (Fuß), David Christmann (Knie) und Nikolai Magerhans (verhindert) verzichten. „Nur gut, dass die Saison bald zu Ende ist“, so Mielenhausen. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.