Spiel der Woche: DSC Dransfeld holt sich bei der SG Werratal mit 1:0 den dritten Auswärtssieg der Saison

Aufsetzer entscheidet das Derby

Ahmed Salou, Schütze des goldenen Tores, setzt sich in dieser Spielszene an der Eckfahne gegen die Werrataler Julian Eicke (links) und Christian Zilz durch. Foto: Schröter

Lippoldshausen. In der Fußball-Kreisliga hält der Höhenflug des DSC Dransfeld unvermindert an: Mit dem 1:0 (0:0)-Derbyerfolg bei Schlusslicht SG Werratal II feierte das Team von Spielertrainer Benjamin Mielenhausen bereits den vierten Sieg in Folge und setzte sich damit endgültig in der oberen Tabellenhälfte fest. Doch die Gastgeber machten am Samstag den Hasenmelkern das Leben schwerer als erwartet.

Men merkte den Werratalern deutlich an, dass sie auf eigenem Platz endlich einmal etwas reißen wollten. Mit viel Laufbereitschaft und Einsatzwillen glichen sie die spielerische Überlegenheit der Gäste aus und waren über die gesamte Spieldauer ein ebenbürtiger Gegner. Da sich auch die Zahl der Großchancen im ersten Abschnitt die Waage hielt (jeweils zwei auf beiden Seiten, wobei sowohl SG-Keeper Henning Meyer als auch DSC-Schlussmann Daniel Hartje Schlimmeres verhinderten), ging das torlose Remis zur Pause völlig in Ordnung.

Ein kleiner Lapsus des ansonsten fehlerfreien Meyer sollte gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit die Partie bereits entschieden. Bei einem (allerdings tückischen) Aufsetzer von Ahmed Salou, der aus zwölf Metern abgezogen hatte, war der SG-Torwart zwar noch am Ball, doch das Leder sprang von seiner Hand in die Maschen. In der Folgezeit hatten die Gastgeber zwar noch die Chance auf den Ausgleich, doch ein 23m-Schuss von Bastian Grieben verfehlte sein Ziel denkbar knapp. Die beste Torgelegenheit der gesamten Partie vergab Ahmed Salou zwölf Minuten vor dem Schlusspfiff, als er allein auf das gegnerische Gehäuse zugehend das Leder links vorbei setzte.

Am Ende also ein schwer erkämpfter Derbysieg für den DSC Dransfeld, der damit nicht nur den fünften Tabellenplatz abgesichert und so einen weiteren Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt gemacht, sondern auch seine bislang eher dürftige Auswärtsbilanz aufpoliert hat. Die Werrataler um ihren Spielertrainer Sebastian Lehne dagegen müssen weiter auf den ersten Heimsieg warten und haben bei 20 Punkten Rückstand auf die Nicht-Abstiegszone und nur noch acht ausstehenden Spielen nur noch theoretische Chancen auf den Klassenerhalt.

SG Werratal II: Meyer – Eicke, Lehne, Hess (14. Aurin), Waldeck – Zilz - J. Wahl, Grieben, Ivandic – Bisevac, Minde.

DSC Dransfeld: Hartje – Wiesner (83. Eisfeld), S. Schob, Eilers, Worbs – Schätze (46. Schrader), Peschke, S. Mielenhausen, Pein – B. Mielenhausen, Salou (87. Erfurth).

Tor: 0:1 Salou (52.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.