Fußball-Kreisliga: DSC Dransfeld muss sich mit einem 1:1 begnügen

Blitzstart beschert keinen Sieg

Er bereitete die Dransfelder Führung vor: Maik Pein (rechts). Foto: Schröter

Dransfeld. Drei Tage nach dem Pokal-Aus gegen den SV Rotenberg (siehe links) verpassten es die Kreisliga-Fußballer des DSC Dransfeld durch ein 1:1 (1:0)-Unentschieden zuhause gegen den FC Lindenberg Adelebsen, sich weitere Luft im Kampf um den Klassenerhalt zu verschaffen.

Die Hasenmelker erwischten einen Blitzstart und gingen durch Spielertrainer Benjamin Mielenhausen (nach schönem Zusammenspiel mit Maik Pein) schon mit dem ersten Angriff in Führung. Obwohl sie auch in der Folgezeit das klar dominierende Team waren, verpassten sie es, aus einer der zahlreichen guten Torgelegenheiten weiteres Kapital zu schlagen. Die beste Chance vereitelte FC-Keeper Philipp Schneider, als er einen platzierten Schuss von Hassan Noureddine aus dem unteren rechten Toreck fischte (32.).

Ein verdeckter Flachschuss von Arne Wedemeyer, den DSC-Ersatzkeeper Marcel Eisfeld zu spät sah, stellte den Spielverlauf unmittelbar nach dem Wiederanpfiff auf den Kopf. Und als der im ersten Durchgang bereits mit Gelb vorbelastete Daniel Erfurth in der 55. Minute nach einem Foul auch noch per Ampelkarte den Platz verlassen musste, schienen die Zeichen für die Gastgeber auf Heimniederlage zu stehen. Nach einer ereignislosen Schlussphase ohne echte Torchancen hüben wie drüben blieb es beim 1:1. Ein letztlich etwas unglücklicher Punktverlust für die Hasenmelker. DSC: M. Eisfeld – S. Eisfeld, S. Schob, Eilers, Erfurth – Marczak, Peschke, S. Mielenhausen (79. Worbs), Pein (90. Wiesner) – Noureddine (60. Salou), B. Mielenhausen. Tore: 1:0 B. Mielenhausen (1.), 1:1 Wedemeyer (46.). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.