1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Göttingen

Tuspo Gimte kann Chancen gegen Nesselröden nicht nutzen

Erstellt:

Kommentare

Samuel Reichenheim führt den Ball.
Im Vorwärtsgang: Trotz aller Offensivbemühungen (hier links Samuel Reichenheim) gab es für die Gimter keinen Treffer. © Per Schröter

Gut gespielt, energisch gekämpft und dennoch nur einen Punkt geholt: So lief es am Sonntag für die Kreisliga-Fußballer des TuSpo Weser Gimte nach dem torlosen Remis gegen den TSV Nesselröden.

Hann. Münden – Für dieses Spiel muss man eine alte, wenn auch abgedroschene Fußballerfloskel bemühen: Wenn du vorne deine Chancen nicht nutzt, kannst du auch kein Spiel gewinnen. Chancen hatten die Gimter jedenfalls genug! So etwa nach 20 Minuten, als Luke Gutberlet allein vorm Tor stehend den Ball nicht richtig traf und ihn als „Strumpfschuss“ in Richtung TSV-Keeper Wüstefeld schob, der somit keinerlei Mühe hatte. Oder Samuel Reichenheim, der Gutberlet zehn Minuten vor der Pause quasi kopierte und das Leder ebenfalls freistehend und ebenfalls aus kurzer Distanz nicht im Tor unterbrachte.

Und dann war da noch Ömer Terzi, der Mitte des zweiten Durchgangs nach einer Hereingabe von Reichenheim den Ball aus aussichtsreicher Position über das Tor jagte.

„Wenn Nesselröden am Ende vier oder fünf Tore eingeschenkt bekommt, beschwert sich von denen niemand“, meinte TuSpo-Trainer Dzevad Gracic, der am Ende sogar noch um den einen Punkt zittern musste, als Innenverteidiger Dario Brkic eine Viertelstunde vor Schluss die zweite gelbe Karte sah und somit vorzeitig duschen musste. Doch selbst in Unterzahl kämpften die Gastgeber tapfer weiter und verdienten sich das Remis redlich. TuSpo Weser Gimte: Blaskura - Fritsch (83. Franke), Hesske, Brkic, Terzi - Buttler (80. Rusteberg), Demirtas - Gutberlet (60. Youssef), L. Maar, von der Ehe - Reichenheim. Gelb-Rot: Brkic (Gimte/76.) Tore: Fehlanzeige.  (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare