Fußballkreisliga: 2:1-Sieg in Adelebsen

Dransfeld wahrt seine schmalen Titelchancen

Mit seinem Strafstoß zum 0:2 leistete Hassan Noureddine (hier beim 0:2 gegen den RSV 05 Göttingen) die Vorarbeit zum Auswärtssieg des Tabellenzweiten. Archiv-Foto: Schröter

Adelebsen. Mit einem verdienten 2:1 (1:0)-Auswärtssieg beim FC Lindenberg Adelebsen haben die Kreisliga-Fußballer des DSC Dransfeld ihren zweiten Tabellenplatz verteidigt.

Es war - nach vielen Jahren - der erste Punktspiel-Sieg einer DSC-Elf über den FC. Dementsprechend groß war dann nach dem Schlusspfiff auch die Freude bei den Hasenmelkern. Diese hatten in der Anfangsphase mehr vom Spiel gehabt und waren in der 27. Minute durch Ahmed Salou in Führung gegangen. Vorausgegangen war eine schöne Vorarbeit von Benjamin Mielenhausen, der sich gleich gegen zwei Gegenspieler durchgesetzt und dann auf Salou aufgelegt hatte.

Nach dem Seitenwechsel arbeiteten die Dransfelder weiter gut aus der sicher stehenden Vierer-Abwehrkette heraus und erhöhten durch einen von Hassan Noureddine sicher verwandelten Strafstoß (Foul an Sebstian Mielenhausen) auf 2:0 (65.). Eine nicht funktionierende Abseitsfalle nutzte Dominioni acht Minuten später zwar zum Adelebser Anschlusstreffer, doch am Ende retteten die Gäste den Sieg über die Zeit.

DSC Dransfeld: Hartje – Worbs, Schob, Eilers, Wiesner (65. Wolter) – Noureddine, Bruns – S. Mielenhausen, B. Mielenhausen, Marczak (78. Vasiljevic) – Salou (83. Eisfeld).

Tore: 0:1 Salou (27.), 0:2 Noureddine (65./FE), 1:2 Dominioni (73.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.