Fußball-Kreisliga: 1:6 in Bovenden – Türkgücü nach 17 Minuten schon 0:3

Dransfelder Serie endet jäh

Serkan

Bovenden/Göttingen. Rabenschwarzer Tag für die beiden Fußball-Kreisligateams aus dem Mündener Altkreis. Der DSC Dransfeld kam beim Bovender SV mit 1:6 unter die Räder und ging nach zuletzt sieben Spielen ohne Niederlage wieder einmal komplett leer aus. Für den SV Türkgücü Münden setzte sich mit dem 1:4 beim SCW Göttingen II der Negativtrend der vergangenen Wochen fort.

Bovender SV – DSC Dransfeld 6:1 (2:0). Genauso bitter wie die Niederlage an sich dürfte für die Dransfelder die Tatsache sein, dass sie wegen der unerwarteten 0:5-Heimklatsche von Spitzenreiter Groß Ellershausen gegen den RSV Göttingen 05 schon bei einem Sieg mit einem Tor Unterschied selbst den Platz an der Sonne erklommen hätten. Davon war das Team von Spielertrainer Benjamin Mielenhausen gestern aber meilenweit entfernt. Zwar hatten die Hasenmelker im ersten Durchgang etwas mehr vom Spiel, ließen bei ihren Angriffsbemühungen jedoch die letzte Konsequenz vermissen. Ganz anders dagegen die Platzherren, die schon nach vier Minuten durch einen (durchaus haltbaren) Schuss von Coskun in Führung gingen. Nach einer guten halben Stunde war es erneut Coskun, der im Nachfassen das 2:0 markierte.

Ein Freistoßtreffer von Kaplan brachte den Schwung, mit dem die Dransfelder dann noch einmal aus der Kabine kamen, schnell wieder zum Erliegen und brach ihnen vorzeitig das Genick. Nach drei weiteren Gegentoren (71., 77. und 84.) reichte es in der Nachspielzeit immerhin noch zum Ehrentreffer durch Ahmed Salou. DSC Dransfeld: Hartje – Eisfeld, Schob, Worbs, Kreuz (46. Aswald) – Noureddine (46. Peschke), Bruns – Swinarski, S. Mielenhausen – Salou, B. Mielenhausen. Tore: 1:0 Coskun (4.), 2:0 und 3:0 Kaplan (32., 50.), 4:0 Giese (72.), 5:0 Bornmann (76.), 6:0 Noureddine (82.), 6:1 Salou (90.+2).

SCW Göttingen II – SV Türkgücü Münden 4:1 (3:0). Im ersten Spiel unter ihrem neuen Trainer Eren Cihan konnten die Mündener vor allem im ersten Spielabschnitt nicht an die starke Vorstellung von der unglücklichen 0:1-Heimniederlage gegen Seulingen anknüpfen. Nach Gegentoren durch Haake (5.), Placzek (6.) und Hinck (17.) früh auf der Verliererstraße, rappelten sich der SV nach dem Seitenwechsel zwar auf und gestaltete die Partie ausgeglichen. Ein weiteres Gegentor durch Timm (51.) machte jedoch alle Hoffnungen auf den fünften Saisonsieg zunichte. Serkan Gürleyens Treffer zum 1:4 (72.) war nur noch Ergebniskosmetik. SV Türkgücü Münden: Özgen -Seyit (46. Hamarat), Polat, Wasmuth, Özates – Demircan (64. S. Senel), Buongiorno, B. Saciri, E. Saciri - Gürleyen, Ozelik (46. Ivandic). Tore: 1:0 Haake (5.), 2:0 Placzek (6.9, 3:0 Hinck (17.), 4:0 Timm (51.), 4:1 Gürleyen (72.). (per) Foto: per/nh

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.