1:1 zwischen Türkgücü Münden und DSC / TSV Seulingen holt sich Meisterschaft

Entscheidung ist gefallen

Zweikampf vor dem Dransfelder Tor: Türkgücü Mündens Mittelfeldspieler Ruslan Wagner (links) setzt zum Schuss an, Dennis Eilers versucht, den Ball zu blocken. Foto: Schröter

Hann. Münden. Der SV Münden Türkgücü kann in der Kreisliga gegen den DSC Dransfeld einfach nicht gewinnen. Nachdem die Hasenmelker acht der neun vorangegangenen Derbys für sich entschieden hatten (bei einem Remis), rangen die Mündener dem Lokalrivalen am Sonntag am heimischen Rattwerder immerhin ein 1:1 (1:0)-Unentschieden ab. Freuen konnte sich darüber bei den Gastgebern aber niemand.

Grund dafür war der gleichzeitige 4:3-Sieg des TSV Seulingen in Groß Ellershausen, der den Eichsfeldern einen Spieltag vor Saisonschluss die Meisterschaft bescherte. Zwar schoben sich die Mündener durch den Punktgewinn wieder an Groß Ellershausen vorbei auf den zweiten Platz, doch das dürfte nur ein schwacher Trost sein für das Team von Trainer Murat Yavuz.

Das hatte gegen stark ersatzgeschwächt angetretene Dransfelder im ersten Durchgang zwar mehr vom Spiel, rannte sich aber immer wieder an der gut gestaffelten Abwehr fest. Daran konnte auch der neu formierte Sturm mit Eltioni Pietri und Can Yavuz sowie dem offensiv ausgerichteten Mittelfeld mit Vincenzo Buongiorno und Ruslan Wagner erstaunlicherweise nichts ändern. Dass angesichts zahlreicher fehlender Stammspieler bei den Dransfeldern nach vorne nicht allzu viel lief, verwunderte dagegen nicht.

Nachdem die erste Halbzeit nahezu ohne Höhepunkte dahingeplätschert war, sorgte ein einziger Stellungsfehler in der ansonsten bombensicheren Dransfelder Hintermannschaft um die beiden Innenverteidiger Steffen Schob und Dennis Eilers dann doch noch für einen Höhepunkt. Eltioni Pietri hatte sich in den Strafraum der Gäste gestohlen und konnte von Steffen Schob nur durch ein Foul gebremst werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kevin Camara sicher (45.).

Wer nun glaubte, die Hasenmelker würden angesichts des Rückstands und der hochsommerlichen Temperaturen nach dem Seitenwechsel einknicken, sah sich getäuscht. Zunächst besorgte Maximilian Schätze nach einem Freistoß des auffälligsten Feldspielers Sebastian Mielenhausen und der anschließenden Faustabwehr von Murat Özgen mit einem 23m-Schuss den Ausgleich (53.). Und dann ließen sich die Gäste nicht einmal von der Roten Karte für Dennis Schob (Foul gegen Buongiorno/74.) nicht aus dem Konzept bringen und schaukelten das letztlich leistungsgerechte Remis sicher nach Hause.

SV Türkgücü Münden: Özgen – Tohme, Polat, Özcan, Ozcelik – Demir (44. Youssef), Buongiorno, Camara – Wagner – Yavuz, Pietri. DSC Dransfeld: Wolter – S. Eisfeld, S. Schob, Eilers, Wiesner – Schätze (85. Malecha), S. Mielenhausen, Worbs, Erfurth (73. Noureddine) – Brandt (56. D. Schob), B. Mielenhausen. Tore: 1:0 Camara (45./FE), 1:1 Schätze (53.). Rot: Dennis Schob (DSC/74.)

Von Per Schröter

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.