Erdem Kazan und Wagner unterschreiben

Hann. Münden. Türkgücü-Angreifer Ruslan Wagner wird auch in der neuen Spielzeit für die Mündener spielen. Murat Yavuz, der Manager des Fußball-Kreisligisten, und der Stürmer einigten sich in einem Vier-Augen-Gespräch darauf, dass Wagner, der in der vergangene Saison 23 Treffer für die Mündener erzielt hatte, bleibt. Ursprünglich hatte er sich beim SV abgemeldet, um sich einen neuen Verein zu suchen. Diese Suche verlief allerdings erfolglos.

Wagner zur Seite im Sturm steht künftig mit Erdem Kazan ein weiterer namhafter Spieler. Der ehemalige Oberliga-Spieler, der schon für Sparta Göttingen, den KSV Baunatal, den RSV Göttingen 05, die SVG Göttingen und die die SG Lenglern gespielt hat, kommt vom Landesliga-Absteiger 1. SC Göttingen 05, zu dem er im Winter 16/17 gewechselt war. Dort kam er aber nur auf sechs Einsätze und einen Treffer. „Erdem ist ein grandioser Spieler“, freut sich Murat Yavuz über seinen jüngsten Coup. Wobei es allerdings um die Spielberechtigung noch Unklarheiten gibt: Kazan sei von Seiten des SC 05 gesagt worden, dass er seine Freigabe erhält, derzeit gilt er aber noch als gesperrt. „Das muss Erdem jetzt selbst klären“, sagt Yavuz. (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.