1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Göttingen

Gimter nehmen vierten Punkt mit in die Aufstiegsrunde

Erstellt:

Von: Manuel Brandenstein

Kommentare

Gimtes Samuel Reichenheim (links) bei einem Zweikampf mit Groß Ellershausens Abwehrroutinier Felix Wickmann.
Jugend gegen Erfahrung: Gimtes Samuel Reichenheim (links) bei einem Zweikampf mit Groß Ellershausens Abwehrroutinier Felix Wickmann. © Manuel Brandenstein

Ein Spitzenspiel ohne Tore sahen die Zuschauer am Rattwerder. Die Fußballer des Tuspo Weser Gimte trennten sich von Kreisliga-Tabellenführer SV Groß Ellershausen/H. 0:0.

Hann. Münden – Beide Mannschaften konnten mit dem Resultat recht gut leben, haben sie doch ihre Teilnahme an der Aufstiegsrunde der Fußball-Kreisliga bereits in der Tasche. Ab dem 24. April geht es dann in der entscheidenden Saisonphase um den Aufstieg. Und in diese Entscheidungsrunde wird der Tuspo Weser aus den beiden Saisonduellen gegen Groß Ellershausen gleich vier Punkte mitnehmen (das Hinspiel hatte der Tuspo mit 3:0 klar für sich entschieden). „Deshalb war das 0:0 heute sehr wichtig, auch wenn natürlich noch nicht alles klappen konnte“, sagte Gimtes Trainer Dzevad Gracic.

Gimtes Trainer Dzevad Gracic  (rechts) spricht mit Kilian Stracke (links) und Robin Blumenstein.
Anweisungen: Gimtes Trainer Dzevad Gracic während einer Unterbrechung mit Kilian Stracke (links) und Robin Blumenstein. © Brandenstein, Manuel

Warum nicht alles klappen konnte, lag auf der Hand: Vor allem weil krankheitsbedingt und auch aus beruflichen Gründen mehrere Spieler fehlten. Das hatte Folgen. Als einzige Spitze musste sich Mittelfeldmann Ahmet Demirtas versuchen, wurde aber nur sehr selten von seinen Mitspielern gesucht. Als Alternativen standen in erster Linie Akteure aus der A-Jugend zur Verfügung, wobei Paul Linke erstmals sogar von Beginn an auflaufen durfte.

Insgesamt sahen die nur rund 80 Zuschauer eine Partie mit wenigen Torchancen. Groß Ellershausen bestimmte vor allem in der ersten Halbzeit das Geschehen und wirkte in seinen Aktionen auch durchdachter. Allerdings: Gimte arbeitete in der Defensive konzentriert, sodass die Gäste zunächst nicht gefährlich werden konnten. Die beste Gimter Möglichkeit hatte nach einer sehenswerten Kombination Bastian Graf, doch seinen Linksschuss parierte Florian Knauf per Fußabwehr.

Nach dem Seitenwechsel eine ähnlich zähe Partie, in der sich einige Spieler Privatfehden lieferten. Kurz nach der Pause wäre dann doch fast die Gimter Führung gefallen: Niclas Gück zog aus 18 Metern gefährlich ab, doch Knauf kratzte den Ball noch aus dem linken unteren Eck. Danach gelang Gimte in der Vorwärtsbewegung kaum noch etwas und die Gäste wurden immer gefährlicher. Zunächst vergaben Daubert und Theil. Und in der Schlussminute musste Gimtes Torhüter Philip Schmand sein ganzes Können zeigen, als er den abschließenden Freistoß-Kracher von Kovacevic parierte. Jetzt steht für die Gimter in der Vorrunde nur noch das Gastspiel bei der SG Bergdörfer II aus (Samstag , 16 Uhr, Breitenberg).
Tuspo Gimte: Ph. Schmand – Linke, Hesske, Brkic, Terzi – Stracke – L. Maar, Blumenstein, Graf (62. Reichenheim), Gück (70. Ostrowskyj) – Demirtas.  (Manuel Brandenstein)

Auch interessant

Kommentare