Wenzel-Brüder schlagen wieder zu

Hemeln gewinnt das nächste Derby

+
Entscheidender Mann: Hemelns Sönke Wenzel, hier mit seinem Bruder Wilko im Arm.

Hemeln – Mit einem 2:1 (1:0)-Heimsieg über die U23 des Tuspo Gimte setzten die Fußballer des TSV Jahn Hemeln ihre starke Rückserie in der 2. Kreisklasse-Süd fort. Aber auch beim Blick voraus gibt es frohe Mienen. Denn nach aktuellem Wissensstand werden alle Leistungsträger an Bord bleiben.

Das bedeutet, dass auch die so erfolgreichen Brüder Sönke und Wilko Wenzel ein zweites Jahr im Hemelner Trikot bestreiten werden. Sie waren mit ihren Treffern im Heimspiel gegen Gimte die entscheidenden Spieler. Beim 1:0 ließ sich die neu formierte Defensive der Gäste durch einen sehr langen Abschlag von Hemelns Keeper Dennis Reichhardt übertölpeln: Wilko Wenzel schaltete am schnellsten und lupfte den Ball letztlich über den Gästekeeper (40.).

Der Tuspo präsentierte sich gegenüber den vorausgegangenen Partien verbessert. Fritsch, Cetinöz, Brkic und Keller bildeten ein engagiertes Mittelfeld, das schon in der ersten Halbzeit den Torschrei auf den Lippen hatte. Besonders als Dario Brkic und Can Cetinöz unmittelbar nach der Hemelner Führung zweimal an dem glänzend reagierenden Reichhardt scheiterten.

Die Mehrzahl der Großchancen des zweiten Durchgangs ging aber auf das Konto der Hemelner. Gimtes Torhüter Gianluca Heinisch verhinderte unter anderem mit einem gehaltenen Strafstoß und bei der Parade gegen Sönke Wenzel einen höheren Rückstand. Doch dann setzte sich Sönke Wenzel an der linken Seitenlinie durch, zog nach innen und hämmerte den Ball aus 19 Metern zum 2:0 ins lange Eck (58.). Gimte kam nach einem weiteren, etwas überraschenden Elfmeterpfiff zum Anschluss. Hemeln verpasste es, den Sack zuzumachen, und Dario Brkic hatte die Ausgleichs-Chance. In seinen Schuss grätschte aber Björn Ludewig und es blieb beim 2:1.

TSV-Trainer Leonardo Marino war wieder einmal happy: „Wir haben das Fehlen unserer Innenverteidiger Christian Henne und Alexander Wolf hervorragend weggesteckt und einen verdienten Sieg gelandet!“

TSV Jahn Hemeln: Reichhardt – Gscheidle, Ludewig, Brossok, T. Kühne – W. Wenzel, S. Kühne, Brüller, Villar Torres – S. Wenzel, Olesch. Eingewechselt: Schiller. Tuspo Gimte U23: Heinisch – M. Apel, Klapproth, J. Maar, Stankovic – Fritsch, Cetinöz, Brkic, Keller – Jafari, Heistrüvers. Eingewechselt: Krüger, Köhler, Gutberlet, Sied Bouzan. Tore: 1:0 W. Wenzel (40.), 2:0 S. Wenzel (58.), 2:1 Cetinöz (60./Foulelfmeter). Bes. Vork.: Heinisch hält Handelfmeter von Sönke Wenzel.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.