Fußball: Erneut zwei Siege der Altkreis-Teams – Gürleyen trifft doppelt

Kreisliga-Duo bleibt oben dran

Serkan Gürleyen

Dransfeld/Münden. Das Altkreisduo mischt die Fußball-Kreisliga weiter mächtig auf. Sowohl der DSC Dransfeld (4:1 gegen den FC Höherberg) als auch der SV Türkgücü Münden (3:1 gegen den RSV Göttingen 05) feierten klare Heimsiege und festigten damit in der Tabelle die Plätze drei (Türkgücü) und vier (DSC).

Führung für den DSC: Ahmed Salou (rechts) schiebt den Ball an Gästekeeper Florian Freckmann vorbei in die Maschen. Foto: Schröter

DSC Dransfeld – FC Höherberg 4:1 (2:0). Der Aufsteiger aus dem Eichsfeld erwies sich für die Hasenmelker als der erwartet schwere Gegner. In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit mit Chancen auf beiden Seiten machten Ahmed Salou und Spielertrainer Benjamin Mielenhausen den Unterschied, als sie bei Patzern in der gegnerischen Abwehr jeweils blitzschnell reagierten und ihr Team mit 2:0 in Front brachten (17./31.). Nach dem Seitenwechsel legten die Gäste noch einmal eine Schippe drauf und spielten den DSC beinahe schwindelig. In dieser Phase konnten sich die Platzherren bei ihrem Torwart Daniel Hartje bedanken, der gleich mehrfach in höchster Not rettete. Jakub Swinarski sorgte genau zum richtigen Zeitpunkt mit seinem Treffer wieder für mehr Ruhe (78.). Und als Hassan Noureddine drei Minuten später nach einem Foul am gerade erst eingewechselten David Christmann per Strafstoß auf 4:0 erhöhte, war die Partei endgültig entschieden. Den Ehrentreffer durch Dominic Schüssler in der Nachspielzeit hatten sich die wacker kämpfenden Höherberger am Ende dann aber doch redlich verdient.

DSC Dransfeld: Hartje – Kreuz, Schob, Eilers, Eisfeld (68. Vasiljevic) – S. Mielenhausen, Noureddine, Swinarski, Marczak (55. Worbs) – B. Mielenhausen, Salou (79. Christmann).

Tore: 1:0 Salou (17.), 2:0 B. Mielenhausen (31.), 3:0 Swinarski (78.), 4:0 Noureddine (81./FE), 4:1 Schüssler (90.+1).

SV Türkgücü Münden – RSV Göttingen 05 3:1 (0:1). In der ersten Halbzeit fanden die zuletzt so stark agierenden Mündener überhaupt nicht zu ihrem Spiel. Nach einem Handspiel des erst kurz zuvor eingewechselten Sadik Senel im eigenen Strafraum sorgte Florian Stanghöhler vom Elfmeterpunkt aus für die verdiente Gästeführung, die zur Pause durchaus hätte noch deutlicher ausfallen können. Nach dem Seitenwechsel und einer Kabinenpredigt von SV-Trainer Goran Andjelkovic dann aber ein komplett anderes Bild. Die Gastgeber bestimmten von nun an das Geschehen am Rattwerder nach Belieben und kamen durch sehenswerte Treffer von Vincenzo Buongiorno (53.) und zweimal Serkan Gürleyen (69., 89.) zu einem letztlich auch in der Höhe verdienten Sieg. Dieser wurde jedoch getrübt durch die schwere Verletzung von Routinier Munir Hajrovic, der mit Verdacht auf Kreuzbandriss ins Krankenhaus musste.

SV Türkgücü Münden: Kilic – Hajrovic (20. S. Senel), Wasmuth, Özatek, I. Oezcan – Demircan, Buongiorno, E. Saciri (50. Seyit), Polat – Sarisoy (62. Hamarat), Gürleyen).

Tore: 0:1 Stranghöhler (23./HE), 1:1 Buongiorno (53.), 2:1 und 3:1 Gürleyen (69., 89.). (per) Foto: nh

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.