5:0-Kantersieg

Tuspo Gimte weiter auf Erfolgswelle

  Lennart Maar (links) und Kapitän Kilian Stracke (rechts) beglückwünschen Joshua König zu seinem 1:0-Führungstreffer.
+
Da kommt Freude auf: Ein solcher Lauf ist für das junge Gimter Team etwas völlig Neues. Lennart Maar (links) und Kapitän Kilian Stracke (rechts) beglückwünschen Joshua König zu seinem 1:0-Führungstreffer.

In der Fußball-Kreisliga Göttingen-Osterode schwimmt der TuSpo Weser Gimte weiter auf der Erfolgswelle.

Hann. Münden – Mit dem 5:0 (1:0)-Kantersieg über den TSC Dorste feierte das Team des Trainergespanns Dzevad Gracic und Ufuk Kilinc nicht nur den dritten Sieg im dritten Spiel und verteidigte damit die Tabellenführung, sondern bleib bislang bei zehn eigenen Toren ohne jeden Gegentreffer. „Die erste Halbzeit war mir diesmal noch zu hektisch mit zu vielen unnötigen Ballverlusten, aber was die Jungs im zweiten Durchgang hier gezeigt haben, war richtig stark“, meinte Gracic, dessen Team Spiel und Gegner über die kompletten 90 Minuten fest im Griff hatte.

Nach einer halben Stunde hatte Rechtsaußen Joshua König die Gastgeber mit einem ebenso sehenswerten wie unhaltbaren 18m-Schuss ins lange Eck in Führung gebracht. Als König unmittelbar nach Wiederanpfiff einen schnell ausgeführten Freistoß von Kilian Stracke geschickt mit dem linken Außenrist mitnahm und das Leder erneut ins lange Eck jagte, war der Widerstand der Gäste bereits gebrochen. Ruhig und clever machten die Gimter nun ihr Ding und kamen durch Niklas Gück (55.), Julian Schman (68.) und den eigewechselten Samuel Reichenheim (78.) zu weiteren Treffern.

TuSpo Gimte: P. Schmand – L. Maar, Hesske, J. Maar, Terzi – Stracke (70. Rizzo) – König (70. Salmen), Blumenstein, Graf (60. Gutberlet), Gück (60. Reichenheim) – J. Schmand. Tore: 1:0 und 2:0König (30., 48.), 3:0 Gück (55.), 4:0 J. Schmand (68.), 5:0 Reichenheim (78.).  (Per Schröter)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.