1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Göttingen

Tuspo Gimte unterliegt auch in Bovenden

Erstellt:

Von: Per Schröter

Kommentare

Luke Gutberlet beim Schuss.
Ihm gelang in Bovenden noch der Anschlusstreffer: Luke Gutberlet. Archivbild: Per Schröter © Schröter, Per

Nach der 2:3 (1:0)-Auswärtsniederlage beim Bovender SV II ist der Aufstiegszug in der Fußball-Kreisliga für den TuSpo Weser Gimte endgültig abgefahren. An der Tabellenspitze blieb der RSV Göttingen 05 (3:0 gegen Gr. Ellershausen).

Münden/Bovenden – Es war im dritten Aufstiegsrundenspiel bereits die dritte Niederlage für das erneut stark ersatzgeschwächt angetretene Team von Trainer Dzevad Gracic. Und diesmal war es eine besonders ärgerliche. „In einem von beiden Seiten insgesamt ganz schlechten Spiel hat die erste Halbzeit komplett uns gehört, und wir sind durch Rafaele Rizzo auch völlig verdient in Führung gegangen. Eigentlich hätten wir zur Pause mit 3:0 führen müssen“, berichtete Gracic.

Nach dem Seitenwechsel habe die Mannschaft die Partie völlig unverständlicherweise aus der Hand gegeben und durch drei Gegentore innerhalb von einer Viertelstunde den Sieg verspielt. Der Anschlusstreffer zum 2:3 durch Luke Gutberlet sei dann nur noch Ergebniskosmetik gewesen.

TuSp Weser Gimte: Braun – Rizzo (80. Gracic), Hesske, Terzi, Gutberlet – Stracke, Blumenstein – König, Graf, Gück – Youssef.
Tore: 0:1 Rizzo (25.), 1:1 El Amouria (57.), 2:1 Hansen (68.), 3:1 Noureddine (74.), 3:2 Gutberlet (83.).  (Per Schröter)

Auch interessant

Kommentare