Kreisligist chancenlos – Grieben gibt Comeback

Werratal II nach 0:8 am Tabellenende

Göttingen. Mit einer 0:8 (0:3)-Packung im Gepäck kehrten die Kreisliga-Fußballer der SG Werratal II vom Auswärtsspiel beim RSV Göttingen 05 nach Hause zurück. Durch den gleichzeitigen 4:1-Erfolg des bisherigen Schlusslichts SeeBern über den SCW Göttingen II übernahmen die Werrataler auch die Rote Laterne.

„Wir hatten in 90 Minuten keine einzige Torchance und damit geht der Sieg auch in dieser Höhe völlig in Ordnung“, konstatierte Spielertrainer Sebastian Lehne nach dem Schlusspfiff nüchtern. Mit Bastian Grieben und Aron Johannes Mebratom hatte er bereits die Spieler Nummer 43 und 44 in dieser Saison einsetzen müssen. „Dass da nicht viel zusammenlaufen kann, ist eigentlich klar“, meinte er resigniert. Das einzig Positive sei das Comeback von Bastian Grieben im SG-Trikot gewesen. „Und dann konnten wir uns noch bei unserem Torwart Andreas Müller bedanken, dass wir nicht zweistellig verloren haben“, so Lehne.

SG Werratal II: Müller – Lehne – Grieben, Waldeck – Schmauch (46. Alem), Behrens (62. Mebratom), Guthardt – Wahl, Kaplan, Ehlers – Xavier. Tore: 1:0, 2:0, 5:0 und 8:0 Müller (17., 25., 65., 85.), 3:0 Mainka (43.), 4:0 Krusemark (54.), 6:0 Sitte (69.), 7:0 El-Eid (77.). (per)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.