Kreisliga/Türkgücü

Wieder nur ein Remis

Bad Sachsa. Zum dritten Mal in Folge kehrten die Kreisliga-Fußballer des SV Türkgücü Münden mit einem Remis von einem Auswärtsspiel heim. Diesmal kam das Team von Trainer Christos Drizis beim VfB Südharz nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

„Auch wenn wir stark ersatzgeschwächt angetreten sind, hätten wir dieses Spiel gewinnen müssen“, sprach Drizis erneut von „zwei verlorenen Punkten“. Ohne sechs Stammspieler (darunter Leistungsträger wie der gesperrte Yusuf Yazici und der verhinderte Enzo Buongiorno) tat Tüärkgücü sich schwer gegen einen alles andere als starken VfB. „Neben dem 1:0 hatte der VfB keine einzige echte Torchance“, ärgerte Drizis sich Auch darüber, dass der Unpartieische beim Strafstoß Torhüter Murat Özgen „völlig zu Unrecht die Rote Karte zeigte“.

Und auch der Ausgleichstreffer durch Oliver Wasmuth fiel durch einen Strafstoß – und auch hier griff der Unparteiische einer Notbremse wegen in die Gesäßtasche. Ruslan Wagner war frei aufs Tor gehend gefoult worden (44.). „In der zweiten Halbzeit haben wir uns dann eine ganze Vielzahl guter Chancen erarbeitet, aber der Ball wollte einfach nicht mehr reingehen“, haderte Drizis mit der Chancenverwertung.

SV Türkgücü Münden: M. Özgen – Beckel, Wasmuth, Özcan, Oczelik – B. Özgen (81. Demir), Seyit, Wagner, O. Yazici )77. Bilenler) – C. Yazici, Parlak.

Tore: 1:0 Quade (34./FE), 1:1 Wasmutz (44./FE). (per)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.