Kreisliga: Netter verlängert beim SV Moringen

Stephan Netter

Northeim/Moringen. Bereits frühzeitig hat der Fußball-Kreisligist SV Moringen Planungssicherheit geschaffen: Gerüchten, nach denen Oliver Hillebrandt, der für den Sommer seinen Abschied als Spielertrainer bei der SG Denkershausen angekündigt hat, als neuer Trainer beim SV im Gespräch ist, schob der Verein nun einen Riegel vor.

„Ich bin auch in der kommenden Saison noch Trainer beim SV Moringen“, erklärte der aktuelle Übungsleiter Stephan Netter. Bis auf den mit der SG Denkershausen in Verbindung stehenden Tobias Knauer hätten auch bereits alle Spieler des aktuellen Kaders ihre Zusage für die kommende Saison 2014/2015 gegeben, ergänzt Netter. Hinzu kommen im Sommer außerdem die Nachwuchskicker Steffen Trinczek und Marvin Curth. Bereits nach der Winterpause verstärkt der vor einigen Jahren beruflich verzogene Thomas Rosenberg (kommt vom BSC Acosta Braunschweig) die Moringer.

Duo verlässt FC Sülbeck/I.

Auf Abschied im Winter stehen dagegen die Zeichen für ein Duo beim FC Sülbeck/Immensen. Stürmer Kevin Kuhl wird den Verein in Richtung FC Kreiensen/Greene verlassen und dort die Nachfolge von Timo auf der Brücken in der Offensive antreten, der demnächst nach Australien geht. Auch Jan Friedrich, der wie Kuhl zuletzt über die Reservistenrolle in Sülbeck kaum hinaus kam, wechselt den Club. Er schließt sich dem TSV Edemissen an und will dort in der Rückrunde helfen, den Klassenerhalt zu schaffen. (osx/mwa) Foto: osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.