Fußball-Kreisliga: Denkershausen und Sülbeck/Immensen müssen Punkte abgeben

Auetals Bollwerk hält

Arbeitssieg! Der TSV Sudheim mit Philipp Schmitz (vorn) gewann Sonntag daheim mit 2:1 gegen den FC Bollert mit Keeper Jan-Hannik Stülzebach. Foto: osx

Northeim. Gleich zwei Überraschungen hatte die Fußball-Kreisliga am Sonntag parat. Schlusslicht FC Weser trotzte Tabellenführer SG Denkershausen ein 1:1 ab und stoppte damit dessen Siegesserie. Auch der FC Auetal schaffte gegen Sülbeck mit dem überraschenden 0:0 einen Teilerfolg. Aus dem Spitzentrio erledigte allein der TSV Sudheim seine Aufgabe beim 2:1 gegen den FC Bollert erfolgreich.

SG Schoningen/Bollensen - SV Höckelheim 2:2 (1:1). „Das Ergebnis entspricht natürlich nicht meiner Vorstellung“, kommentierte Rolf Eckhardt, sportlicher Leiter der SG, das Remis. Gegen die am Ende zufriedenen Höckelheimer konnten die Gastgeber ihre optische Überlegenheit nicht oft genug in zählbare Erfolge ummünzen. Bes. Vork.: Ampelkarte für Fritzsche (Höckelheim/90., wiederholtes Foulspiel). - Tore: 1:0 Bastian (16.), 1:1 Neumann (43.), 2:1 M. Menneke (53.), 2:2 N. Ellies (54.).

FC Weser - SG Denkershausen 1:1 (0:1). „Die Mannschaft hat eine tolle Moral gezeigt und sich den Punkt verdient. Darauf können wir für die Zukunft aufbauen“, lobte FC-Interims-Trainer Andreas Meier sein Team. Die diszipliniert agierende Weser-Elf ließ den Denkershäusern nicht viel Spielraum. - Tore: 0:1 Alawie (26.), 1:1 Lorenzen (62.).

TSV Sudheim - FC Bollert 2:1 (1:0). Sudheim vergab gleich zu Beginn durch Ditz zwei Riesenmöglichkeiten und war nach der Ampelkarte für Braun (31., wiederh. Foulspiel) früh in Unterzahl. „Heute haben wir mal Fußball gearbeitet“, erklärte TSV-Trainer Rüdiger Schulz. Das wurde besonders nach dem Anschluss des FC Bollert offenkundig, als die Sudheimer die Führung verteidigten und auch Ditz verletzt raus musste. - Tore: 1:0 Statz (25./FE), 2:0 Ditz (52.), 2:1 Wichmann (61.).

TSV Edemissen - FC Kreiensen/Greene 3:1 (1:1). Die Begegnung stand vor 100 Zuschauern bis in die Schlussphase auf des Messers Schneide. In dem wenig Unterhaltungswert aufweisenden Spiel hatte der gut leitende Schiedsrichter einige knifflige Entscheidungen zu treffen. - Tore: 1:0 Steinfeld (13.), 1:1 Blank (24./FE), 2:1 Steinfeld (70.), 3:1 K. Arnemann (85.).

SG Ilmetal/Dassensen - FC Lindau 3:3 (1:0). Weil die Platzherren bei der Chancenausauswertung Schwächen offenbarten, mussten sie sich am Ende mit einem Unentschieden begnügen. Mit einem Elfmeter scheiterte Hoffman an Lindaus Keeper Jens Iben (27.). - Tore: 1:0 Olbrich (4.), 1:1 Mönnich (50.), 2:1 Golze (77.), 2:2 R. vom Hofe (82.), 3:2 Golze (84.), 3:3 Hennecke (90.).

FC Auetal - FC Sülbeck/Immensen 0: 0. Weil der Platz in Sebexen nicht bespielbar war, wurde die Partie auf den Kalefelder Hartplatz verlegt. Zwar hatten die favorisierten Sülbecker mehr Ballbesitz, aber gegen die kompakte FCA-Defensive war ein Lattenschuss (17.) die beste Möglichkeit. Die kampfkräftigen Auetaler überzeugten durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.