Fußball-Kreisliga: Die seit 13 Spielen unbesiegten Lindauer gastieren Sonntag beim Schlusslicht

Bishausen empfängt Team der Stunde

Textil-Test: Lindaus Christoph Wollborn (links) geht dem Auetaler Philipp Meyer an die Wäsche. Lindau gastiert Sonntag in Bishausen, Auetal bekommt Besuch aus Vardeilsen. Archivfoto: osx

Northeim. Den Spieltag in der Fußball-Kreisliga eröffnen bereits am Freitag ab 18.30 Uhr der TSV Gladebeck und der SV Höckelheim mit einem Nachholspiel. Am Sonntag (12 Uhr) sind die Gladebecker bei Eintracht Northeim II zu Gast, während der SV Höckelheim bei der SG Schoningen/Bollensen antritt. Schlusslicht SSG Bishausen erwartet mit Aufsteiger FC Lindau die Mannschaft der Stunde (13 Spiele ohne Pleite). Außer der Partie in Northeim geht es Sonntag jeweils um 15 Uhr los.

SSG Bishausen - FC Lindau (1:4). Sebastian Voß (Lindau): „Bishausen kämpft um den Klassenerhalt. Da rechne ich auf dem kleinen Platz mit einem ganz schweren Spiel für uns. Nach unserem schlechten Saisonstart haben wir mit der Erfolgsserie viel Selbstvertrauen gesammelt. Dadurch ist die Mannschaft so gefestigt, dass uns auch eine Niederlage nicht aus der Bahn werfen würde. In erster Linie gilt es aber, noch ein paar Punkte zu holen, um frühzeitig beim Thema Klassenerhalt in Sicherheit zu sein.“

Eintracht Northeim II - TSV Gladebeck (0:2). Beim Hinspiel erwischte der TSV Gladebeck eine Sternstunde. Davon ist der Aufsteiger derzeit aber wohl doch ein Stück entfernt. „Gegen Weser haben wir uns selbst geschlagen“, erinnert Fachwart Christian Manshausen an das 1:2 vom vergangenen Wochenende.

FC Sülbeck/Immensen - FC Bollert (0:2). Die Sülbecker waren zuletzt in Moringen das etwas bessere Team, verloren aber trotzdem 1:2. Das soll nun korrigiert werden. Weil dem FC Bollert mit Lindau, Moringen und Weser drei Kontrahenten um Platz drei auf den Fersen sind, zählt nur ein Auswärtssieg, will man den Bronzerang halten.

FC Kreiensen/Greene - SV Moringen (1:1). Die Gefühlslage der Trainer nach den ersten Spielen dieses Jahres könnte unterschiedlicher kaum sein. Während Moringens Stephan Netter sich über zwei Siege freuen durfte, hofft Stefan Schlimme, dass sein Team nach zwei Niederlagen am Sonntag die Kurve kriegt.

TSV Sudheim - FC Hettensen-Ell.-Ha. (4:0). Für den FC kommt es im Abstiegskampf knüppeldick: Die niederschmetternde Diagnose Schienbeinbruch setzt Stürmer Norman Müller langfristig außer Gefecht. TSV-Keeper Timo Lesch hat auf der Gegenseite seit 238 Minuten keinen Gegentreffer mehr hinnehmen müssen.

FC Auetal - Vardeilser SV (2:2). Während die Tendenz beim FC nach oben zeigt, müssen sich die Gäste Sorgen um den Klassenverbleib machen. Die letzten Resultate (0:3, 0:6, 0:5) belegen die Offensivschwäche der Vardeilser.

SG Schoningen/Bollensen - SV Höckelheim (0:0). Der bisher einzige Sieg der SG in sechs Heimspielen datiert vom 29. August beim 4:3 gegen Lindau. Höckelheims Trainer Mike Ellies muss auf die Rotsünder Chakimov und Schwörer verzichten. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.