Fußball-Kreisliga: Die SG hat die Nachfolge von Trainer Markus Schnepel geklärt

Braun/Bilbeber coachen Denkershausen

Die Vorstellung der Neuen: (von links) Michael Schnepel (2. Vorsitzender SG Denkershausen), Marcel Braun, Robin Bilbeber und Fußballfachwart Marcel Corde. Foto: osx

Denkershausen. Das Geheimnis um den neuen Trainer beim Fußball-Kreisligisten SG Denkershausen ist gelüftet: Mittwoch stellten die Verantwortlichen mit Robin Bilbeber und Marcel Braun ein spielendes Trainerduo vor, welches im Sommer das Ruder von Markus Schnepel übernimmt. Ihn zieht es zum FC Sülbeck/Immensen.

Mit Bilbeber (28 Jahre), der von Januar 2013 bis Juni 2015 bei der SG spielte und in Langenholtensen wohnt, kehrt ein alter Bekannter von der SG Bergdörfer zurück. Marcel Braun kommt von Eintracht Northeim, wo er aus der Jugend den Sprung in die Oberligamannschaft schaffte, deren Kapitän der 28-Jährige bis zu einer schweren Verletzung war. Das Double aus Oberliga-Aufstieg und Bezirkspokalsieg im Sommer 2014 war sein größter Erfolg.

Die künftigen Trainer wollen in absehbarer Zeit ihre Lizenz machen. „Wir freuen uns, zwei solche herausragenden Spieler und Persönlichkeiten in unseren Reihen begrüßen zu dürfen“, sagte Fachwart Marcel Corde. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.