Fußball-Kreisliga: Obwohl es schlecht aussieht, will Bishausen sich im Abstiegskampf noch nicht aufgeben

„Das Unmögliche möglich machen“

Bitte zu mir! Schiedsrichter Robert Lorenz weist den Höckelheimer Simon Schwarz (blau) und Robin Bunzendahl (FC Weser) zurecht. Höckelheim tritt Sonntag in Kreiensen an, Weser bekommt Besuch von Spitzenreiter TSV Sudheim. Archivfoto: osx

Northeim. Während die Entscheidung um den Meistertitel in der Fußball-Kreisliga zwischen dem TSV Sudheim und Eintracht Northeim II fällt, müssen sich noch sieben Vereine Sorgen machen, auch im kommenden Spieljahr dieser Liga anzugehören. Der FC Auetal könnte sich mit einem Sieg bei der SG Schoningen/Bollensen am ehesten aus der Gefahrenzone absetzen. Bis auf das Spiel in Northeim (10.30 Uhr) erfolgt der Anpfiff am Sonntag jeweils um 15 Uhr.

SSG Bishausen - FC Bollert (Hinspiel 0:0). Marcel Müller (Bishausen): „Wir hatten uns für die Rückrunde vorgenommen, den Abstieg noch abzuwenden, aber es ist uns bisher leider nicht gelungen, die nötigen Punkte zu holen. Noch sind wir aber nicht abgestiegen und so lange rechnerisch etwas möglich ist, werden wir kämpfen, um das Unmögliche möglich zu machen.“

Eintracht Northeim II - FC Hettensen-Ell.-Ha. (2:0). Nach den jüngsten Punktgewinnen herrscht zwar Euphorie im Lager des FC (Platz zehn, 24 Punkte), der allerdings längst noch nicht aller Sorgen ledig ist. Beim Tabellenzweiten steht eine echte Nagelprobe bevor.

SV Moringen - TSV Gladebeck (2:2). „Wir gehen personell am Stock, aber die restlichen Spiele ziehen wir durch“, kommentiert Moringens Trainer Stephan Netter die Verletzungsmisere. Mit Sebastian Seebode (Bauchmuskelriss) und Arne Ebbighausen (Knöchelverletzung) hat sich die Liste der Ausfälle sogar noch verlängert. Zudem fehlen Christopher Tute, Marcel Valeske und Sascha Tute. Beim TSV Gladebeck war Igor Zilic am Donnerstagabend im Nachholspiel gegen Auetal letztmals als Trainer verant-wortlich. Bis Saisonende übernehmen Fachwart Christian Manshausen und Vitali Nelson das Kommando.

FC Weser - TSV Sudheim (4:2). Sudheims Trainer Rüdiger Schulz hat sich mit der Rolle des Gejagten abgefunden. „Gegen uns geben alle mehr als hundert Prozent.“ Darauf stellt er seine Mannschaft auch beim FC Weser ein, dessen Formkurve zuletzt ziemlich wechselhaft verlief.

FC Sülbeck/Immensen - Vardeilser SV (2:2) Der in Buensen wohnende VSV-Trainer Peter Goerke hat die kürzeste Auswärtsfahrt der Saison vor sich. Wenn er auch in der kommenden Serie dorthin will, sollte seine Mannschaft den Mittwochs-Erfolg gegen Bishausen möglichst bestätigen.

SG Schoningen/Bollensen - FC Auetal (0:0). Während Patrick Aron (Verletzung) den Auetalern weiter fehlt, ist Manuel Winter nach abgelaufener Sperre wieder dabei.

Außerdem: FC Kreiensen/Greene - SV Höckelheim (2:1). (osx)

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.