Fußball-Kreisliga: Die SG reist Sonntag zum Derby nach Kalefeld – Aufsteigerduell steigt in Offensen

Denkershausen droht der Fehlstart

In der Erfolgsspur: Nach Siegen im Pokal und zum Start gegen Sudheim will Höckelheim auch gegen Dassel bestehen. Archivfoto: osx

Northeim. Am zweiten Spieltag der Fußball-Kreisliga steht für die SG Heisebeck/O. der nächste Aufsteigervergleich auf dem Plan. In Offensen ist Inter Amed Northeim der Gegner. Die SG Denkershausen muss zum FC Auetal und wird alles versuchen, eine weitere Niederlage und damit einen Fehlstart abzuwenden.

Die Spiele werden Sonntag um 15 Uhr angepfiffen. Lediglich in Schlarpe (Rehbachtal gegen Nörten II) geht es eine halbe Stunde später los. Einige Vereine sind bereits am Freitagabend im Pokaleinsatz.

SG Heisebeck/Offensen - Inter Amed Northeim. Marvin Siebert (Heisebeck): „Der Aufstieg in die Kreisliga ist ein toller Erfolg für uns, bei unserem kleinen Kader aber zugleich eine große Herausforderung. Vor allem der Zusammenhalt der Mannschaft gibt uns Hoffnung für den von uns einkalkulierten Kampf um den Klassenerhalt. Weil Inter Amed versuchen wird, die Klatsche von Edemissen auszubügeln, müssen wir konzentriert bei der Sache sein. Schließlich möchten wir im Rahmen der Sportwoche in Offensen den ersten Dreier holen.“

TSV Edemissen - SV Moringen. Was der Kantersieg gegen Inter Amed wert ist, können nur die Edemisser einschätzen. Moringens Trainer Marco Düe als gebürtiger Dassenser kennt den Lokalrivalen TSV Edemissen bestens und weiß um die gefährlichen Offensivaktionen des heimstarken Gastgebers.

FC Auetal - SG Denkershausen. Dass der Denkershäuser Heimnimbus schon nach dem ersten Spiel gegen Lindau (1:2) Geschichte ist, war nicht zu erwarten. Das erhöht den Druck auf beiden Seiten für das Spiel in Kalefeld. Die Auetaler wollen nicht als Verlierer im ersten Heimspiel vom Platz gehen, die Gäste dagegen die zweite Niederlage vermeiden.

SG Dassel/S. - SV Höckelheim. „Es läuft gut bei uns“, freute sich Höckelheims Vorsitzender Ralf Ellies nach dem Derbysieg gegen Sudheim. Das will die Elf des SVH jetzt auch auswärts beweisen. In der vorigen Serie gab es in der Fremde nur einen Sieg, aber zwölf Niederlagen.

SG Rehbachtal - SSV Nörten-H. II. Nach Bezirkspokal (0:5 gegen Grone) und Kreispokal (10:1 bei Auetal II) greift die SG jetzt auch in das Punktspielgeschehen ein. Für die Elf von Trainer Schneider ist möglicherweise Geduld gefragt, um das von SSV-Kapitän Vollmer organisierte Abwehrbollwerk zu knacken. (osx).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.