Fußball-Kreisliga: Die seit sieben Spielen sieglose SG tritt am Wochenende gleich zwei Mal an

Denkershausen will die Kurve kriegen

Doppelter Einsatz: Die SG Denkershausen mit Niklas Beisse (vorn links), hier im Zweikampf mit Bollerts Dominik Wichmann, spielt Freitag gegen Moringen und Sonntag in Edemissen. Archivfoto: osx

Northeim. Von den derzeit laufenden Fusions-Verhandlungen zwischen der SG Schoningen/Bollensen und dem FC Bollert dürfte abhängen, ob nach der Saison der Fußball-Kreisliga überhaupt eine Relegationsrunde gespielt wird oder diese ausfällt und es (neben Kreiensen/Greene) gar keinen weiteren Absteiger gibt. Solange im Solling also keine Klarheit herrscht, bleibt Tabellenplatz 13, der aktuell noch in die Relegation führen würde, enorm wichtig.

Mit Weser und Höckelheim treffen zwei Leidensgenossen in Lippoldsberg aufeinander. Alle Spiele am Sonntag werden um 15 Uhr angepfiffen, die beiden Freitagspartien beginnen um 18.30 Uhr.

SG Denkershausen - SV Moringen (Fr. 18.30 Uhr/Hinspiel 2:1) sowie TSV Edemissen - SG Denkershausen (3:2). Helmut Mädge (Betreuer SG Denkershausen): „Nach sieben sieglosen Spielen wird es Zeit, dass die Mannschaft mal wieder zu einem Erfolgserlebnis kommt. Wegen dieser Negativserie ist der Kontakt nach ganz oben für uns abgerissen. Dabei hätte sich die Mannschaft für ihre Leistung eigentlich belohnen können, doch es mangelte oft an der Chancenauswertung. Ein Sieg am Freitag gegen Moringen würde die Stimmung schlagartig verbessern. Aber die Jungs sind bei ihrem Ziel, einen Platz unter den ersten Fünf zu erreichen, auch so auf einem guten Weg.“

SG Schoningen/Bollensen - FC Lindau (0:6). Der mit 19 Treffern die Torschützenliste anführende Andre Wedekind (Dassel) hat allein eine Bude mehr erzielt als alle SG-Akteure zusammen. Dagegen kann Lindau mit seiner Abwehr niemanden beeindrucken, die die meisten Treffer (51) kassierte.

TSV Sudheim - SG Dassel/S. (0:0). Nicht zuletzt dank des torgefährlichen Duos Andre Wedekind/Kevin Mundt hat sich Aufsteiger Dassel auf Rang drei vorgearbeitet. Das dürfte die nicht immer ernsthaft geforderte Sudheimer Defensive diesmal zu höchster Aufmerksamkeit veranlassen.

FC Weser - SV Höckelheim (3:2). Wesers einziger Saisonsieg resultiert aus dem Hinspiel in Höckelheim. „Gegen einen Gegner wie Sudheim wäre es leichter für uns“, weiß FC-Trainer Jörg Andrecht um den Druck. Aber fünf Spiele ohne Niederlage haben das Selbstvertrauen gestärkt.

FC Auetal - SV Moringen (0:2). Weil Auetals Partie in Schlarpe abgesagt wurde, nutzte Trainer Rainer Nickel die Gelegenheit, um die Moringer gegen Weser (1:1) in Augenschein zu nehmen. Dabei erlebte er, wie die SV-Kicker mit ihrer fahrlässigen Chancenverwertung seinen Moringer Trainerkollegen Stephan Netter verzweifeln ließen.

SG Ilmetal/D. - FC Bollert (0:0). Auf den FC Bollert hagelte nach der für viele unverständlichen Spielabsage gegen Auetal heftige Kritik nieder. In Hullersen wartet auf die Gäste ein Kontrahent, der mit seiner Spielwiese zuletzt Denkershausen und Sülbeck (je 1:1) in Verlegenheit brachte. Bollert muss weiter auf Michael Peters (Rotsperre) verzichten.

Außerdem am Freitag, 18.30 Uhr: Sudheim gegen Edemissen. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.