Fußball-Kreisliga: Am Sonntag hat der SV Höckelheim die benachbarte SG Hillerse zu Gast

Ein Derby, das keiner verlieren darf

Szene aus dem Hinspiel: Höckelheims Fabian Neumann (rechts) traf zum 1:0. Hier „gratuliert“ Martin Rother. Hillerse gewann im Endspurt das Derby jedoch noch mit 2:1. Archivfoto: zij

Northeim. Höckelheim gegen Hillerse! Dieses Duell der abstiegsbedrohten Nachbarrivalen ragt aus dem Spielgeschehen des Wochenendes in der Fußball-Kreisliga heraus. Der FC Weser hofft bei der SG Rehbachtal auf eine Überraschung. Schlusslicht Hollenstedt/Stöckheim muss sein Glück beim TSV Edemissen suchen. Spielbeginn für alle Partien ist Sonntag um 15 Uhr.

SV Höckelheim - SG Hillerse (Hinspiel 1:2). Maximilian Meyer (SV Höckelheim): Dieses Derby ist für beide Mannschaft von besonderer Bedeutung und wird daher sicher eine spannende und kampfbetonte Auseinandersetzung. Ich hoffe, mit dem besseren Ende für uns. Nach dem unglücklichen Ausgang mit den späten Gegentoren zur 1:2-Niederlage im Hinspiel wollen wir uns nun revanchieren und unseren guten Lauf mit drei weiteren Punkten für den Klassenerhalt fortsetzen.“

FC Auetal - SG Denkershausen (1:4). Bei den Denkershäusern richtet sich der Fokus schon auf die nächste Serie, das neue Trainerduo Robin Bilbeber/Marcel Braun bastelt schließlich bereits fleißig an einer schlagkräftigen Truppe.

SV Moringen - SVG Einbeck (0:3). Bei den Bierstädtern sind die Planungen für die Bezirksliga längst im Gange. Während die SVG-Elf um Torhüter Jan Schlieper (erst 16 Gegentreffer) ungeschlagen bleiben will, möchten die Moringer dem Kreismeister ein Schnippchen schlagen.

SG Rehbachtal - FC Weser (5:1). Weser hat in Sachen Klassenerhalt alles in eigener Hand. Mit Hillerse (Heim) und Hollenstedt/Stöckheim (Auswärts) trifft die FC-Elf noch auf zwei unmittelbare Widersacher. Gegen einige seiner früheren Teamgefährten dürfte der auch als sicherer Elfmeterschütze auffällige Weser-Keeper Michael Düvel großen Ehrgeiz entwickeln.

TSV Edemissen - SG Hollenstedt/Stöckheim (3:0). Nur mit einem Sieg in Edemissen kann die SG die Hoffnung im Tabellenkeller am Leben halten. Obwohl SG-Keeper Kolja Huttanus bereits 85 Gegentreffer hinnehmen musste, hat er sich zu einem überdurchschnittlich guten Torhüter der Kreisliga entwickelt.

SG Dassel/S. - FC Lindau (2:1). In Lindau sind die Weichen für das kommende Spieljahr gestellt, Trainer Schröter wird die Grün-Weißen weiter führen. Für die endende Saison gibt es nach Schulnoten ein „ausreichend“ für den FC, der Gastgeber kommt auf ein „befriedigend“.

SV Harriehausen - SG Ilmetal/D. (4:1). Nach einer tollen Serie sind die Gäste zuletzt eingebrochen. In der Rückrunde hat Harriehausen mit nur sieben Zählern aber auch keine Bäume mehr ausgerissen, was der mangelhaften Chancenauswertung geschuldet ist. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.