1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Northeim/Einbeck

Durch die Bank auswärts: Die Top-Fünf der Kreisliga müssen auf fremden Plätzen ran

Erstellt:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Mit elf Treffern ist Sudheims Dimitri Ditz bisher der Top-Torjäger der Kreisliga. Hier grätscht der Auetaler Timo Porath ihm den Ball von den Füßen. Links Marvin Diedrich, hinten Torwart Pascal Müller.
Mit elf Treffern ist Sudheims Dimitri Ditz bisher der Top-Torjäger der Kreisliga. Hier grätscht der Auetaler Timo Porath ihm den Ball von den Füßen. Links Marvin Diedrich, hinten Torwart Pascal Müller. © Hubert Jelinek

Hilwartshausen, Volpriehausen, Bad Gandersheim, Hollenstedt und Gladebeck: Das sind die Ziele der Top-Fünf-Teams der Fußball-Kreisliga, die am Wochenende alle auswärts ran müssen.

FC Auetal - SSV Nörten-H. II (Fr. 18.30 Uhr in Sebexen). Ein Punkt wäre auf jeden Fall drin gewesen für die Auetaler, doch Spitzenreiter Sudheim spielte seine Routine letzten Sonntag eiskalt aus (2:0). Gegen Nörten ist der FC sicher favorisiert, doch die SSV-Reserve punktete auch bereits in Gandersheim (2:2).

SG Rehbachtal - FC Hettensen-Ellierode  (So. 14.30 in Volpriehausen). Der Sonnenschein der vergangenen Tage sollte dem Platz in Volpriehausen gut getan haben. Zuletzt musste die Partie gegen Lindau ausfallen. Nun dürfte der Ball rollen können.

TSV Hilwartshausen - TSV Sudheim (So. 14.30 Uhr). Ist Luka Schillig an Bord, sind die Hilwartshäuser mindestens eine Nummer stärker. Doch selbst dann sollte der Tabellenführer in der Lage sein, beim TSV zu bestehen. Zumal die Gastgeber bereits am Freitagabend im Pokal sicher einige Körner lassen werden.

SV Höckelheim - FC Weser (So. 14.30 Uhr). Genau auf diesen Effekt hoffen auch die Höckelheimer, schließlich haben sie mit dem FC Weser den Hilwartshäuser Pokal-Gegner vom Freitag zu Gast. Höckelheim ist daheim unbesiegt, Weser auswärts noch ohne Punkt.

TSV Gladebeck - FC Lindau (So. 14.30 Uhr). Besser könnte die Stimmung bei den Gastgebern kaum sein. Nicht nur, dass es zuletzt einen 3:2-Sieg in Lüthorst gab. Bei diesem Spiel feierte zudem Witali Nelson sein Comeback. Und zusätzlich steigt die Partie gegen die Lindauer am Sonntag auch noch während der TSV-Sporttage. Fehlen nur noch drei Punkte, um die Sache komplett rund zu machen.

SG Hollenstedt/S. - SV Moringen (So. 14.30 Uhr). 2:2 in Lippoldsberg (Gegentreffer mit der letzten Aktion), 1:1 gegen Harriehausen (zwei Pfostentreffer): Die Moringer spielen gut, haben aber momentan nicht das Glück auf ihrer Seite. Vielleicht platzt der Knoten in Hollenstedt.

Außerdem: SVG Bad Gandersheim - SV Harriehausen (So. 14.30 Uhr).

Kreispokal

In einem Duell zweier Kreisligisten wird am Freitagabend (19 Uhr) der letzte Viertelfinalist im Kreispokal ermittelt. Der TSV Hilwartshausen hat den FC Weser zu Gast.

Bereits qualifiziert für die Runde der letzten Acht sind der SV Moringen I, der TSV Edemissen, die SG Denkershausen/L. II, die FSG Hils/Selter, Hettensen-Ell., Sudheim und der TSV Gladebeck. 

(Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare