Staffeleinteilung Saison 2019/20

Ein Team mehr im Kreis Northeim-Einbeck

+
Treffen in der kommenden Saison wieder aufeinander: Marian Müller vom FC Auetal (li.) und Rehbachtals Ben Fotheringham. 

Northeim – Mit einer Mannschaft mehr als in der vergangenen Saison startet der Fußball-Kreis Northeim im Herren- und Altherrenbereich in die neue Spielzeit 2019/20.

Während die Zahl von 68 Mannschaften für die Kreisliga sowie der 1. und 2. Kreisklasse konstant geblieben ist, steht bei den Altherren und Altsenioren Ü 40 eine Mannschaft mehr im Spielbetrieb.

Die Kreisliga umfasst wiederum 15 Teams, von denen die SVG Einbeck (Absteiger aus der Bezirksliga) und die Aufsteiger aus der 1. Kreisklasse – FC Weser, SG Elfas und GW Bad Gandersheim – die Neulinge in der höchsten Spielklasse des Kreises sind.

Die 1. Kreisklasse spielt weiterhin in zwei Staffeln. Die Staffel 1 umfasst 13 Teams, in der Parallelstaffel kämpfen zwölf Mannschaften um den Titel, Siege und Punkte. Auf zwei Staffeln reduziert wurde dagegen die 2. Kreisklasse, deren Staffelstärke jetzt jeweils 14 Mannschaften beträgt. Als Neuling kommt hier die vom FC Sülbeck/Immensen gemeldete dritte Mannschaft hinzu.

Unverändert wird der Spielbetrieb bei den Altherren in der Kreisliga und Kreisklasse mit jeweils zehn Mannschaften fortgeführt. Neu gemeldet wurde in der Kreisklasse der VfB Uslar. Den beiden Spielklassen der Alt-Senioren Ü 40 gehören jeweils sieben Teams an. Noch eine echte Neuerung: Mit der SG Lenglern/Harste ist eine Mannschaft aus dem Kreis Göttingen/Osterode dabei.  osx

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.