Fußball-Clubs holen Verstärkung: Brogle ist wieder zurück

Pascal Brogle

Northeim. Die Winterpause ist stets gern genutzte Gelegenheit für Vereine, sich mit neuen Fußballern für den zweiten Teil der Saison zu verstärken. Das haben bereits einige Clubs getan.

So auch Kreisligist SG Schoningen/Bollensen, der jetzt bekannt gegeben hat, dass Pascal Brogle ab dem 1. Januar wieder die Schuhe für die Sollinger schnüren wird. In der Winterpause der Saison 2013/14 war der 24-jährige Angreifer zu Sparta Göttingen in die Bezirksliga gewechselt, wo er aber nur sporadisch zum Einsatz kam. Im Juni 2014 zog es ihn zum TSV Gladebeck. Im Dezember 2014 ging es schließlich zum FC Stadtoldendorf (Bezirksliga Hannover). Nun kehrt er zurück nach Schoningen.

Omayrat zur SG

Auch bei der SG Denkershausen/Lagershausen ist man nicht untätig. Der Verein präsentiert auf seiner Facebook-Seite ebenfalls einen Neuzugang. Tarek Omayrat, der bisher für den SSV Nörten-Hardenberg gegen den Ball getreten hat, wechselt ab sofort zur Elf von Trainer Markus Schnepel. Der 19-Jährige wird bereits an diesem Wochenende beim Hallenturnier des SV Höckelheim für die SG zum Einsatz kommen.

Omayrat soll nicht der einzige Neue im Winter bleiben, kündigt die SG außerdem bereits an.

Inter Amed holt Trio

Auch Inter Amed Northeim hat sich mit drei Kickern für den spannenden Titelkampf in der 1. Fußball-Kreisklasse 2 verstärkt. Vom TSV Sudheim kommen Kayhan Cibil und Igor Pfannenstiel zum Aufstiegskandidaten. Vom SV Höckelheim hat Inter Amed außerdem noch Enrico Fritzsche loseisen können. (osx/mwa) Archivfoto: osx

Schlagworte zu diesem Artikel

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.