1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Northeim/Einbeck

TSV Sudheim empfängt den FC Hettensen-Ellierode zum Spitzenspiel

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Hinspiel gewannen die Sudheimer in Ellierode mit 2:0. Hier Dimitri Ditz (Sudheim, links) und Jannik Jeske. Sonntag steigt der zweite Vergleich. Archivfoto: Kaja Schirmacher
Das Hinspiel gewannen die Sudheimer in Ellierode mit 2:0. Hier Dimitri Ditz (Sudheim, links) und Jannik Jeske. Sonntag steigt der zweite Vergleich. © Kaja Schirmacher

Es erscheint fast wie ein Finale, wenn in Staffel 2 der Fußball-Kreisliga am Sonntag (15 Uhr) mit dem TSV Sudheim und dem FC Hettensen-Ellierode zwei Titelkandidaten um die Vormachtstellung streiten. Die spielfreien Moringer, aktueller Tabellenführer, werden gespannt zuschauen.

Northeim - In Staffel 1 will der FC Lindau vor heimischer Kulisse mit einem Sieg gegen Bad Gandersheim die Schmach von Hilwartshausen wettmachen.

Staffel 1

FC Lindau - SVG Bad Gandersheim (So. 15 Uhr/Hinspiel 4:1). Mit schwach wäre die Vorstellung der Lindauer Kicker bei der 0:3-Pleite in Hilwartshausen noch milde beschrieben. Jetzt hofft FC-Trainer Timo Kuhlmann, dass seine Akteure die Niederlage beim Schlusslicht verarbeitet haben und nun die passende Reaktion zeigen.

FSG Leinetal - FC Auetal (So. 15 Uhr/1:7). Mit dem Hinspiel verbindet die FSG keine guten Erinnerungen. Klar, dass die Akteure der Gastgeber am Sonntag gern Revanche dafür nehmen wollen. Eine letzte Standortbestimmung der Auetaler vor dem ersten Pflichtspiel verlief gegen Moringen trotz der 2:3-Niederlage vielversprechend.

Außerdem: Hilwartshausen - Einbeck (0:5), Elfas - Harriehausen (0:2/beide So. 15 Uhr).

Staffel 2

TSV Sudheim - FC Hettensen-Ell. (So. 15 Uhr/2:0). „Wir müssen all unsere Spiele gewinnen und dann sehen, was die Konkurrenz macht. Da kann noch alles möglich sein.“ So äußerte sich FC-Trainer Jörg Franzke kürzlich bei der Vertragsunterzeichnung in Nörten zu den Titelchancen seines derzeitigen Teams. Inzwischen hat der FC Weser mit dem Sieg in Sudheim zusätzlich für Spannung gesorgt. So ergibt sich die Möglichkeit für die Hettenser, den Rückstand auf die vorigen Sonntag weit unter Normalform gebliebene Mannschaft von TSV-Trainer Sven Lühmann zu verkürzen.

FC Weser - SV Höckelheim (So. 15 Uhr/0:2). Der FC Weser hat mit einer taktisch disziplinierten und kämpferisch starken Leistung die Sudheimer Erfolgsserie jüngst gestoppt. Gegen den punktgleichen (jeweils elf) Tabellennachbarn steht das Team um Kapitän Felix Nückel nach dem Triumph in Sudheim jetzt unter Erfolgsdruck.

SG Denkershausen/L. II - SG Hollenstedt/S. (So. 10.30 Uhr/0:2). Mit den Hollenstedtern trifft die SG-Reserve in der vorentscheidenden Partie um den Klassenerhalt auf den am ehesten erreichbaren Kontrahenten. Während die Gäste mit einem Punkt leben könnten, hilft der Heimelf nur ein Sieg.   (Ottmar Schirmacher)

Auch interessant

Kommentare