Fußball-Kreisliga: SV gewinnt das Kellerduell gegen Kreiensen mit 6:0

Höckelheim darf jubeln

2:0! Ivan Retku (links) gratuliert Fabian Neumann, der kurz zuvor vom Elfmeterpunkt erfolgreich war. Diese beiden schossen am Samstag vier der sechs Höckelheimer Tore. Foto: osx

Northeim. Unerwartet deutlich mit 6:0 hat sich der SV Höckelheim im Kellerduell der Fußball-Kreisliga gegen den FC Kreiensen/Greene durchgesetzt. In der unteren Tabellenhälfte überraschte zudem die SG Schoningen/Bollensen, die den Denkershäusern beim 2:2 einen Punkt abtrotzte.

SV Höckelheim - FC Kreiensen/Greene 6:0 (2:0). „Die Jungs haben sich mit diesem Sieg für die unglücklichen Spiele zuvor belohnt“, freute sich SV-Trainer Kurt Goetz. Allerdings machten es die Gäste Höckelheim im Kellerduell auch nicht schwer. Erst nach dem Seitenwechsel musste Torhüter Cohrs einige Chancen der zu harmlosen Kreienser zunichte machen. - Tore: 1:0 Retku (2.), 2:0 Neumann (29./HE), 3:0 Retku (51.), 4:0 I. Chakimov (67.), 5:0 Neumann (73.), 6:0 Moschanin (87./HE).

FC Bollert - FC Sülbeck/Immensen 1:2 (0:2). Die Neuauflage des Pokalendspiels endete mit dem identischen Resultat. Dabei boten die ohne Sven Iloge, Bliedung und Wichmann spielenden Gastgeber ihrem Kontrahenten in der fairen Partie lange Paroli. - Tore: 0:1 Neumann (19.), 0:2 Bühring (36.), 1:2 Schulze (73.).

SG Schoningen/Bollensen - SG Denkershausen 2:2 (1:2). Dank ihrer starken kämpferischen Einstellung rang die SG den Denkershäusern einen verdienten Teilerfolg ab. Bes. Vork.: Rot für Kruppa (SchoBo/90./Foulspiel) sowie Gelb-rot für Odparlik (65.) und Corde (83./beide Denkersh./Unsportlichkeit). - Tore: 0:1 Magnus (5.), 1:1 Scheidemann (10.), 1:2 Kehr (21./FE), 2:2 Schulze (81.).

FC Weser - FC Auetal 2:4 (1:1). Mit dem 2:1 schienen die Gastgeber das Spiel unter Kontrolle zu bekommen. Dann wendete sich das Blatt, als die Auetaler die mangelnde Zuordnung in der Weser-Abwehr bei zwei Standards nutzten. - Tore: 0:1 Backmann (20.), 1:1 Stüber (26.), 2:1 S. Brauns (50.), 2:2 Winter (59.), 2:3 Bock (61.), 2:4 Winter (75.).

TSV Sudheim - SG Ilmetal/Dassensen 7:2 (2:2). Erst mit dem Doppelschlag nach Wiederanpfiff kam Sicherheit in die Aktionen der Sudheimer. Danach lieferten die Grün-Gelben 30 Minuten ansehnlichen Fußball und gewannen in der Höhe verdient. - Tore: 1:0 Rädeker (12.), 1:1 Wollentin (18./FE), 2:1 Ochsendorf (23./ET), 2:2 Neumann (30.), 3:2 Schmitz (51.), 4:2 Statz (54.), 5:2 H. Ghazi (68.), 6:2 Statz (82.), 7:2 H. Ghazi (83.).

SV Moringen - FC Lindau 5:0 (3:0). „Wir haben unsere Spielzüge endlich einmal zu Ende gespielt und die Chancen auch konsequent genutzt“, so die Bilanz von Co-Trainer Eric Seebode. Dagegen entwickelte Lindau in der Offensive kaum Durchschlagskraft. - Tore: 1:0 Borchers (20.), 2:0 L. Langner (28.), 3:0 Deppen (36.), 4:0 L. Langner (56.), 5:0 Netter (75./FE).

SG Dassel/S. - TSV Edemissen abgebrochen. Das Duell der Aufsteiger lief nur bis zur 70. Minute, als sich der Dasseler Timo Spangenberg in einem Zweikampf ein Bein brach und in die Klinik gebracht werden musste. Zu diesem Zeitpunkt stand es 1:0 für Dassel (Zwolinski/33.). (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.