Fußball-Kreisliga: Moringen will binnen zwei Wochen das zweite Mal gegen Denkershausen gewinnen

„Ich bin wieder sehr zuversichtlich“

Da war die Höckelheimer Welt noch in Ordnung: Martin Rother (links) und Fabian Neumann feiern dessen Treffer zum 1:0 in Hillerse. Am Ende verlor der SVH das Derby jedoch mit 1:2. Nun geht es gegen den FC Weser. Archivfoto: zij

Northeim. In der Kreiliga werden bereits Freitagabend ab 19 Uhr drei Partien ausgetragen: Hillerse gegen Edemissen, Rehbachtal gegen Harriehausen, Auetal gegen Lindau. Sonntag folgt ein kompletter Spieltag.

SV Moringen - SG Denkershausen (So. 15 Uhr). Tobias Knauer (SV Moringen): „Ich war beim ersten Duell mit meinen alten Mannschaftskameraden vor zwei Wochen im Pokal schon ein wenig nervös. Aber es ist ja gut gelaufen und ich habe sogar ein Tor beim 3:0 erzielt. Auch jetzt bin ich wieder sehr zuversichtlich, dass es mit einem Sieg klappt. Nach unserer mäßigen Leistung beim 0:3 in Einbeck haben wir etwas gutzumachen.“

Mit dem 19-jährigen Maximillian Rogg (vom FV Illertissen II) hat sich ein weiterer Akteur mit Zweitspielrecht den Denkershäusern angeschlossen.

SG Rehbachtal - FC Lindau (So. 16 Uhr). Zwei Siege gegen den FC Weser (4:2 im Pokal, 5:1 um Punkte) geben noch wenig Aufschluss über die Leistungsstärke der neuen SG. „Die Stimmung innerhalb unseres neuformierten Teams ist gut und auch das spielerische Verständnis macht erkennbare Fortschritte“, sagt Trainer Kevin Martin.

SV Höckelheim - FC Weser (So. 15 Uhr). „Kurz vor Schluss 1:0 führen und dann doch noch das Derby in Hillerse verlieren: Das geht gar nicht“, hadert Höckelheims Vorsitzender Ralf Ellies mit dem Resultat der Vorwoche. Mit Chakimov, Rexha und Töpperwien fehlen auch gegen Weser wichtige Spieler. Gästetrainer Jörg Andrecht hat ebenfalls weiterhin personelle Sorgen.

SG Hollenstedt/S. - SG Hillerse (So. 15.30 Uhr). „In der gegenwärtigen Situation habe ich mich bereit erklärt, der Mannschaft zu helfen. Aber fest steht, dass das nur für kurze Zeit ist“, sagt SG-Interimscoach Rudi Mahlke. Mit der Partie gegen Hillerse, wo Timo Beihse (Gelb-Rot) fehlt, endet mit der Sportwoche auch seine Tätigkeit.

TSV Edemissen - FC Auetal (So. 15 Uhr). „In Denkershausen passte bei uns überhaupt nichts zusammen“, erklärt Auetals Trainer Rainer Nickel die 1:4-Niederlage. In Edemissen kann der nach Gelb-Rot für Freitag gesperrte Manuel Winter wieder mitwirken.

SV Harriehausen - SVG Einbeck (So. 15 Uhr). Beide Kontrahenten lieferten sich letzte Saison ein Duell um den Titel in der 1. Kreisklasse. Das gleiche Ziel verfolgen die Bierstädter jetzt auch eine Klasse höher, müssen jedoch am Sonntag auf den gesperrten Jan Stellhorn verzichten.

SG Dassel/S. - SG Ilmetal/D. (So. 15 Uhr). Gleich sieben gelbe und eine gelb-rote Karte (Akinci) kassierten die Gäste im Auftaktspiel gegen Harriehausen (1:4). Letzte Saison hatte Dassel gegen diesen Gegner auswärts mit 3:0 das bessere Ende für sich, musste sich im Heimspiel aber 3:4 geschlagen geben. (osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das alte HNA-Login anmelden.

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.