1. Startseite
  2. Sport
  3. Fußball regional
  4. Kreisliga Northeim/Einbeck

Im Keller geht’s nochmal zur Sache: Die Kreisliga verabschiedet sich mit fünf Spielen in die Winterpause

Erstellt:

Von: Marco Washausen

Kommentare

Der Gladebecker Hannes Krannich (in der Luft) verschoss zuletzt in Moringen einen Strafstoß. Nun empfängt er mit seinem TSV den SSV Nörten-H. II.
Der Gladebecker Hannes Krannich (in der Luft) verschoss zuletzt in Moringen einen Strafstoß. Nun empfängt er mit seinem TSV den SSV Nörten-H. II. © Kaja Schirmacher

Während die Spitzenteams der Fußball-Kreisliga die Schuhe bereits in den Schrank gestellt haben, sind noch fünf Nachholspiele angesetzt, bevor alle Teams der Liga bis Anfang März in den Winterschlaf gehen.

Northeim – Diese Duelle, sofern sie denn mit Blick auf die Platzverhältnisse stattfinden können, haben allesamt direkte Auswirkungen auf die Platzierungen im unteren Tabellendrittel.

TSV Hilwartshausen - SG Ilmetal/D. (Sa. 16 Uhr). Platz zehn mit 19 Punkten! Eine Ausbeute, die dem TSV vor Saisonbeginn nicht viele zugetraut hätten. Will Aufsteiger Ilmetal (neun Zähler bis zum rettenden Ufer) nicht gänzlich den Anschluss verlieren, sollte das Derby gewonnen werden.

SG Hollenstedt/S. - FC Weser (Sa. 16.30 Uhr). Bittere Niederlagen kassierten die Kontrahenten vergangenen Sonntag. Weser führte 3:1 gegen Lindau - und verlor 3:4. Hollenstedt verlor 2:5 im Kellerduell gegen Hilwartshausen. Mal sehen, wer diese 90 Minuten am Samstag vergessen machen kann.

SV Harriehausen - SG Elfas (So. 14 Uhr). Der Dritte empfängt den 14.. Eigentlich klare Vorzeichen. Doch Elfas ist schwer zu knacken. Das erlebten zuletzt die Spitzenteams Sudheim (2:2) und Hettensen (hart erkämpftes 2:1).

SVG Bad Gandersheim - FC Auetal (So. 14 Uhr). Der erste Vergleich vor zwei Wochen ging 2:0 an die Auetaler. Die letzten beiden Spiele des FC (nach vier Siegen am Stück) bei der SG Rehbachtal in Volpriehausen und beim SV Höckelheim fielen jeweils aus. Kann der Ball jetzt rollen?

TSV Gladebeck - SSV Nörten-H. II (So. 14 Uhr). Lange steckte die SSV-Reserve tief im Keller. Gelingt nun ein Auswärtssieg in Gladebeck, wäre man bis auf einen Punkt am Gegner dran und verlässt die Abstiegsplätze.   (Marco Washausen)

Auch interessant

Kommentare