Wo kann der Fußball rollen?

Spielbetrieb auf Kreisebene: Die Masse der Partien dürfte ausfallen

Noch im Winterschlaf: Viele der heimischen Sportplätze brauchen vermutlich noch etwas Zeit, bevor auf ihnen wieder gespielt werden kann. Foto: Archiv

Northeim. In den zweiten Teil der Saison sollen an diesem Wochenende planmäßig die auf Kreisebene aktiven Fußballer starten. Doch in der Praxis dürfte es anders aussehen.

Von den Duellen, die in der Kreisliga sowie in der 1. und 2. Kreisklasse angesetzt sind, wird vermutlich die Masse ausfallen, weil die Sportplätze der Region noch nicht aus dem Winterschlaf erwacht sind. Von einer generellen Spielabsage hat der Spielausschuss Abstand genommen.

Wohl dem, der einen Hartplatz zur Verfügung hat. So zum Beispiel der SSV Nörten-Hardenberg II, der seine Partie am Samstag ab 16 Uhr gegen den SV Höckelheim vielleicht darauf austragen kann. Am Sonntag ab 15 Uhr könnte daher in Kalefeld eventuell auch die Partie des FC Auetal gegen den FC Lindau tatsächlich über die Bühne gehen.

Ganz anders sind die Vorzeichen beispielsweise in Sudheim, wo der SV Moringen zu Gast sein soll. „Ich glaube nicht, dass Sonntag bei uns gespielt wird“, sagt TSV-Trainer Rüdiger Schulz, der mit seiner Truppe jüngst eine 0:16-Klatsche in einem Test gegen Sparta Göttingen hinnehmen musste.

Heimrecht hat laut Plan auch der FC Weser gegen die SG Dassel/Sievershausen. Das Kommando hat dort jedoch mittlerweile nicht mehr der bisherige Trainer Jörg Andrecht. „Das hat mir der Verein so mitgeteilt“, beschreibt der Ex-Coach seine Demission.

In den beiden Staffeln der 1. Kreisklasse sind für das Wochenende sechs Partien angesetzt. Schon am Freitag gestrichen war die Begegnung zwischen Hillerse und Wolbrechtshausen. Weitere dürften folgen. Gleiches ist in der 2. Kreisklasse zu vermuten, in der die SG Schönhagen/Sohlingen II bereits mitgeteilt hat, dass Samstag im Solling nicht gegen Fredelsloh gekickt werden kann. (mwa/osx)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.